Stichelei vs. Götze und Trapp

Schon vor Start-Debakel: Kamada scherzte über frühes DFB-Aus

Kamada spielte gegen Deutschland 90 Minuten. Foto: Alex Grimm/Getty Images
Kamada spielte gegen Deutschland 90 Minuten. Foto: Alex Grimm/Getty Images

Der deutschen Nationalmannschaft droht bereits das vorzeitige Ausscheiden aus der Weltmeisterschaft in Katar. Dabei hatte Eintracht Frankfurts Daichi Kamada dahingehend schon vor dem 2:1-Sieg seiner Japaner gegen das DFB-Team um seine SGE-Teamkollegen Mario Götze und Kevin Trapp gestichelt.

Die Ausgangslage der deutschen Nationalmannschaft ist bereits vor dem zweiten Gruppenspieltag düster. Sollte Japan am Sonntag (11 Uhr) gegen Costa Rica mindestens einen Punkt holen und Deutschland gegen Spanien (20 Uhr) verlieren, stünde bereits das Ausscheiden des DFB-Teams aus der Weltmeisterschaft in Katar fest. Heißt: Daichi Kamada könnte mit Japan am Ende einen maßgeblichen Anteil daran tragen, dass seine bei Eintracht Frankfurt spielenden Kollegen Mario Götze und Kevin Trapp bereits vorzeitig nach Hause geschickt werden.

"Es ist ja toll, dass ihr bald etwas mehr Urlaub habt"

Schon im Vorfeld des ersten Gruppenspiels zwischen Deutschland und Japan scherzte Kamada mit Götze und Trapp darüber. "Teams, die bei der WM in der Vorrunde ausscheiden, haben anschließend mehr Freizeit. Darum heißt es bei uns häufiger: Es ist ja toll, dass ihr bald etwas mehr Urlaub habt", wird der japanische Nationalspieler bei der Abendzeitung zitiert. Götze und Trapp wollen mit dem DFB-Team indessen ein frühes Ausscheiden verhindern, wenngleich Götze auch gegen Spanien nur eine Joker-Rolle innehaben dürfte und sich Trapp in der Torhüter-Rangordnung hinter Manuel Neuer befindet.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
24.11.2022