Krise

Schöpft Allegri aus den Erfahrungen der Saison 2015/16 Kraft?

Juventus Turin ist schwach in die Saison gestartet. Foto: Getty
Juventus Turin ist schwach in die Saison gestartet. Foto: Getty

Juventus Turin startet schwach in die Saison. Schenkt dem Team von Trainer Massimiliano Allegri die Erfahrung aus der Saison 2015/16 Kraft?

In der Serie A ist Juventus Turin noch unbesiegt, hat aber erst zehn Punkte nach sechs Spielen auf dem Konto. Am Sonntagnachmittag bei der AC Monza, dem Tabellenletzten der Serie A, soll nun der Befreiungsschlag glücken, denn auch in der Champions League hat Juve sein Soll nicht erfüllt. Nach einem 1:2 in Paris folgte unter der Woche eine 1:2 Heimniederlage gegen Benfica - das Weiterkommen ist akut gefährdet. Sogar in Sachen Ballbesitz (46 vs. 54) war Juve den Gästen aus Lissabon unterlegen. 

Verletztenmisere als Ursache für die Krise?

Allegri schiebt viele Probleme auf die Verletztenmisere seines Teams, unter anderem fehlen Pogba, Locatelli und Chiesa. Auch Neuzugänge wie der Ex-Frankfurter Filip Kostic sind noch nicht in Schwung gekommen. Womöglich hilft Allegri dennoch, die Ruhe zu bewahren und sich an die Saison 2015/16 zurück zu erinnern. Damals hatte Juve nach sechs Spielen nur fünf Punkte gesammelt - und wurde dennoch souverän Meister in der Serie A.

Profile picture for user Daniel Michel
Daniel Michel  
18.09.2022