Comeback gegen City

Schmeichel: "Real Madrid hat kein Recht, in diesem Finale zu stehen"

Laut Peter Schmeichel steht Real Madrid zu Unrecht im CL-Finale. Foto: Getty Images.
Laut Peter Schmeichel steht Real Madrid zu Unrecht im CL-Finale. Foto: Getty Images.

Aufgrund eines späten Comebacks hat Real Madrid das Finale der Champions League erreicht. Laut Peter Schmeichel sind die Königlichen jedoch zu Unrecht gegen Manchester City weitergekommen.

Unmittelbar vor Spielende benötigte Real Madrid zwei Tore, um im Halbfinal-Duell mit Manchester City die Verlängerung zu erzwingen. Nach der 3:4-Niederlage im Hinspiel lagen die Königlichen im Santiago Bernabeu mit 0:1 zurück, ehe Rodrygo in der 90. und der ersten Minute der Nachspielzeit einen Doppelpack erzielte und die Arena zum Beben brachte. In der Verlängerung machte schließlich Karim Benzema den Deckel drauf, der Torschütze vom Dienst erzielte das 3:1 und führte Real ins Endspiel der Champions League.

Schmeichel: "Die mit Abstand schlechtere Mannschaft"

Bei CBS Sports haderte Peter Schmeichel mit dem Ausgang der Partie: "Die erste Chance war das erste Tor in der 90. Minute, das zweite Tor war die zweite Chance und das dritte Tor war das dritte Mal, dass sie aufs Tor geschossen haben. Real Madrid hat kein Recht, in diesem Finale zu stehen. Sie waren in den beiden Spielen die mit Abstand schlechtere Mannschaft", sagte der frühere Torwart von Manchester United (1991-1999) und Manchester City (2002-2003). 

"Ich verstehe nichts mehr vom Fußball"

Mit dem Ausgleich sei allerdings das Momentum gekippt: "Es war dieser eine Moment, über den wir gesprochen haben. Wir haben darüber gesprochen, dass das Stadion der zwölfte Mann sein könnte", sagte Schmeichel und ergänzte: "Als sie die zweite Halbzeit begannen, diese Chance nach nur acht Sekunden — da war es, als ob sie den ganzen Platz in Brand setzten. Es war einfach unglaublich." Zwar sei sein ursprünglicher Tipp aufgegangen, allerdings habe er auch in den vorherigen Runden ein besseres Real erwartet: "Ich habe gedacht, dass Real Madrid aufgrund der Situation in England ins Finale einziehen würde, aber sie waren so schlecht. Nur das Spiel gegen Chelsea war gut. Ich verstehe nichts mehr vom Fußball." Bleibt nun abzuwarten, ob der FC Liverpool ein ähnliches Comeback zulässt.

Florian Bajus  
06.05.2022