BVB-Neuzugang

Schlotterbeck ist schon jetzt mit dem Derby-Virus infiziert

Schlotterbeck soll den BVB stabilisieren. Foto: Getty Images
Schlotterbeck soll den BVB stabilisieren. Foto: Getty Images

Nico Schlotterbeck hat sich für einen Wechsel vom SC Freiburg zu Borussia Dortmund entschieden. Der Innenverteidiger freut sich schon jetzt auf die Derbys gegen den FC Schalke 04.

Das Revierderby elektrisiert das gesamte Ruhrgebiet. Bei Duellen zwischen Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04 geht es nicht nur auf dem Platz heiß her, auch für die Fans beider Vereine haben diese Spiele einen besonders hohen Stellenwert. Nachdem Schalke vor einem Jahr in die 2. Bundesliga abgestiegen ist, musste das Revierderby pausieren, in der kommenden Saison treffen Schwarz-Gelb und Königsblau aber wieder aufeinander.

Schlotterbeck: "Das ist was ganz anderes"

Nico Schlotterbeck hat zwar noch kein Pflichtspiel für den BVB absolviert und spielte überhaupt erst einmal vor Zuschauern im Signal-Iduna-Park. Der Neuzugang vom SC Freiburg freut sich aber schon jetzt auf die Spiele gegen Schalke: "Hier sind die Derbys noch einmal ganz anders als bei anderen Klubs. Wenn ich hier das Derby gegen Schalke mit Zuschauer erlebe, ist das was ganz anderes. Für solche Spiele spielt man Fußball", sagte Schlotterbeck in einem Interview, das auf dem Dortmunder Youtube-Kanal veröffentlicht wurde. Auch freut sich der 22-Jährige bereits auf den ersten Derbysieg: "Die werden wir dann auch in naher Zukunft gewinnen." 

Florian Bajus  
05.06.2022