Gladbach bittet zur Revanche

Schlechtes Omen? Fohlen-Mädels unterliegen Bielefeld deutlich

Bielefelds Torschützin Gentiana Fetaj (l.) im Duell mit Gladbachs Sarah Abu Sabbah.
Bielefelds Torschützin Gentiana Fetaj (l.) im Duell mit Gladbachs Sarah Abu Sabbah. (Foto: imago)

Am Sonntagabend empfängt Borussia Mönchengladbach die Gäste von Arminia Bielefeld im Borussia Park. Die erste Begegnung beider Vereine gab es bereits am Nachmittag, da verloren die Fohlen in der 2. Frauen-Bundesliga Nord gegen die Mädels vom DSC mit 0:4.

Aus dem Grenzlandstadion berichtet fussball.news-Reporter Tom Jacob

Bereits in der 5. Spielminute traf Bielefelds Angreiferin Sarah Grünheid zum 1:0 für die Gäste. „Das haben wir uns natürlich ein bisschen anders vorgestellt. Wenn du nach fünf Minuten so in Rückstand gerätst, dann baust du den Gegner natürlich auf“, fasste Gladbach-Coach Peter Hansen nach der Partie zusammen. Zwei weitere Treffer der Schützin Grünheid (40./57.) und ein Tor von Gentiana Fetaj (84.) besiegelten die 0:4-Niederlage der Fohlen-Mädels. „Die Gegnerinnen wollten einfach bisschen mehr als wir, sie waren giftig und aggressiv. Wir haben es nie geschafft, richtig dagegenzuhalten“, ergänzte Hansen.

Schlechtes Omen für Gladbach-Profis?

Am Abend (18 Uhr) bitten die Profis der Herrenmannschaft somit zur Revanche. Für Trainer Hansen ist der Sonntag jedoch im Eimer: „Natürlich ist es für jeden im Klub wichtig und schön, wenn die Profis gewinnen, aber mit meinem Sonntag hat das nix zu tun. Der ist eher von dem Ergebnis, was wir hier haben, bestimmt. Ein Sieg der Männer könnte zumindest den Abend noch ein bisschen erträglicher machen.“ Doch Achtung: Wie auch die Frauenmannschaft gewann Borussia Mönchengladbach das Hinspiel in Bielefeld mit 1:0. Das erste Rückspiel-Resultat ist nun bekannt …

Profile picture for user Tom Jacob
Tom Jacob  
25.04.2021