Nach BVB-Spiel

Schiri-Hammer: Umstrittener Zwayer pfeift erstmal nicht mehr!

Felix Zwayer hat aktuell Urlaub vom Pfeifen. Foto: Getty Images

Nach dem Topspiel zwischen Borussia Dortmund und Bayern München hagelte es heftige Kritik an Schiedsrichter Felix Zwayer. Der wird deshalb vorerst keine Spiele mehr des BVB mehr pfeifen - und aktuell überhaupt keine mehr! 

Der FC Bayern München gewann in der Bundesliga bei Borussia Dortmund mit 3:2. Im Mittelpunkt danach: Schiedsrichter Felix Zwayer. Wegen mehrerer fragwürdigen Entscheidungen geriet der 40-Jährige ins Visier. BVB-Mittelfeldmann Jude Bellingham sagte danach: "Du gibst einem Schiedsrichter, der schon mal Spiele verschoben hat, das größte Spiel in Deutschland. Was erwartest du?" 

"Von ihm selbstbestimmt"

Bei Bild-live kam nun raus, dass Zwayer derzeit keine Spiele mehr pfeift! Das erklärte Schiri-Boss Lutz Michael Fröhlich: "Er hat nach seinem letzten internationalen Spiel für sich Urlaub genommen. Im Moment ist er als Schiedsrichter nicht aktiv. Das ist von ihm selbstbestimmt." Der Trubel um seine Person wurde ihm womöglich zu viel. Zuletzt pfiff er am 9. Dezember eine Partie in der Europa League.

Vorerst keine BVB-Spiele mehr

Eine weitere Konsequenz aus dem Spitzenspiel: Zwayer wird auch nach seiner Rückkehr vorerst keine Spiele von Borussia Dortmund mehr leiten. "Wir machen das, um den Schiedsrichter zu schützen", so Fröhlich, der ergänzte: "Wir haben aber großes Interesse daran, dass Konflikte aus Schiedsrichtern und Vereinen dazu nicht führen, dass sie nicht mehr pfeifen." Wann Zwayer auf die Bundesliga-Bühne zurückkehrt, ist derzeit noch unklar.

Profile picture for user Benjamin Heinrich
Benjamin Heinrich  
09.01.2022