Sieg von der Bank

Schaub: Baumgart hat "ganz gut eingewechselt"

Schaub bejubelte seinen ersten Treffer nach fast zwei Jahren. Foto: Imago
Schaub bejubelte seinen ersten Treffer nach fast zwei Jahren. Foto: Imago

Der 1.FC Köln hat am Samstag den zweiten Heimsieg der noch jungen Bundesliga-Saison gefeiert. Gegen den Aufsteiger VfL Bochum schossen die Geißböcke spät einen verdienten 2:1-Erfolg heraus. Steffen Baumgart brachte dabei die nötigen Impulse von der Bank.

Die Torschützen Louis Schaub und Tim Lemperle, sowie Tomas Ostrak als Vorlagengeber für das zwischenzeitliche 2:0 kamen jeweils als Joker zum Einsatz. "Der Trainer sagt immer, es ist die Aufgabe von den Einwechselspielern nochmal richtig Gas zu geben. Ich denke, das haben heute alle gut gemacht", zitiert der Express Schaub. "Der Trainer hat jedenfalls ganz gut eingewechselt heute."

"Immer weiter an uns geglaubt"

Der Österreicher hatte auf Vorlage von Landsmann Florian Kainz in der 82. Minute das geradezu überfällige Führungstor erzielt. "Wir hätten viel früher das 1:0 machen müssen, aber wir haben immer weiter an uns geglaubt und uns am Ende belohnt", betont Schaub. Für den 26-Jährigen war es das erste Bundesliga-Tor seit Oktober 2019. Zwischenzeitlich war er vom 1.FC Köln an den Hamburger SV und FC Luzern ausgeliehen.

"Ich wollte unbedingt zurück"

"Für mich war es nie eine Frage, ich wollte unbedingt zurück", erklärt Schaub. Unter Baumgart kam er nun in allen vier Pflichtspielen zum Einsatz, stets als Einwechselspieler. "Schön, dass ich die Chance bekommen habe, noch schöner, wenn man dann solche Erfolgserlebnisse feiert", sagt der 22-fache ÖFB-Internationale. Das nächste Ziel dürfte lauten, nach der Länderspielpause in die Startelf zu rücken.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
29.08.2021