Erste Trainerentlassung der neuen Saison

Schalke zieht Reißleine: Wagner fliegt nach Spieltag zwei

Wagner ist seinen Posten los. Foto: Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images
Wagner ist seinen Posten los. Foto: Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images

Der FC Schalke 04 hat am Sonntag wie erwartet die Reißleine gezogen und David Wagner vom Traineramt enthoben. Der US-Amerikaner stürzt über die anhaltende Erfolglosigkeit und erschreckende Auftritte seiner Mannschaft.

An den ersten beiden Spieltagen der neuen Saison kassierte der S04 zwei krachende Niederlagen, mit einem Torverhältnis von 1:11 ist es einer der schlechtesten Saisonstarts der Bundesliga-Historie. Weil sich die erschreckende Entwicklung aus der Rückrunde der Vorsaison nahtlos fortsetzt, blieb den Verantwortlichen wohl kaum eine andere Wahl. Insgesamt sind die Königsblauen nun seit 18 Bundesliga-Spielen sieglos. Die Bosse müssen sich sehr wohl aber die Frage gefallen lassen, warum der Wechsel nicht bereits am Ende der vergangenen Spielzeit vollzogen wurde. 

Nachfolgeregelung bleibt offen

So hätte der Nachfolger von Wagner die Chance gehabt, die Mannschaft in einer Vorbereitung nach seinen Vorstellungen auf die Saison einzustellen. "Wir alle hatten gehofft, dass wir die sportliche Wende zusammen mit David Wagner schaffen können", lässt sich Sportchef Jochen Schneider in der Mitteilung der Königsblauen zitieren. "Leider haben die ersten beiden Spieltage der neuen Saison nicht die dafür notwendigen Leistungen und Resultate erbracht." Der FC Schalke 04 macht am Sonntag noch keine Angaben über die Nachfolgeregelung. Zuletzt war eine Rückkehr von Ralf Rangnick oder Marc Wilmots im Gespräch, aber auch Dimitrios Grammozis und Sandro Schwarz galten als Kandidaten auf den Schleudersitz an der Seitenlinie.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
27.09.2020