Nationalspieler

Sane über Entwicklung von Ex-Klub Schalke: "Das tut natürlich weh"

Leroy Sane (r.) und Julian Draxler machen sich große Sorgen um Ex-Klub Schalke. Foto: Imago

Der neue Flügelspieler des FC Bayern München, Leroy Sane, leidet mit seinem Ex-Klub Schalke 04, den er zum Saisonauftakt zuhause mit 8:0 deklassiert hat.

Leroy Sane findet klare Worte zu der aktuellen Entwicklung bei seinem ehemaligen Verein FC Schalke 04. "Auf jeden Fall tut das natürlich weh", sagte der 24-Jährige auf DFB-TV. Der Nationalspieler drückt den Gelsenkirchenern weiterhin aus der Ferne die Daumen: "Ich hoffe einfach, dass da ein Konzept reinkommt und es wieder bergauf geht."

Schalke musste viele Topspieler abgeben

Auch DFB-Teamkollege Julian Draxler, der mit Sane gemeinsam die Schuhe für die Königsblauen geschnürt hat, blickt mit Wehmut auf den FC Schalke: "Wenn wir etwas mehr Glück gehabt hätten und alle zur selben Zeit in das Team gestoßen wären, wäre das eine richtig geile Mannschaft gewesen. Da denkt man sich schon: Schade für den Verein." Neben den beiden Protagonisten kickten unter anderem auch Manuel Neuer und Mesut Özil für die Schalker.

Profile picture for user Benjamin Heinrich
Benjamin Heinrich  
23.09.2020