Vor Duell gegen Moskau

Sane schon in Top-Form? Flick: "Er hat noch Luft nach oben"

Bayern-Coach Flick sieht bei Sane noch reichlich Verbesserungspotenzial.
Bayern-Coach Flick sieht bei Sane noch reichlich Verbesserungspotenzial. Foto: Getty

Für den FC Bayern geht es am zweiten Gruppenspieltag der Champions League auswärts zu Lokomotive Moskau (Dienstag, 18:55 Uhr). FCB-Cheftrainer Hansi Flick spricht im Vorfeld über die anstehende Aufgabe, Leroy Sane, der nach seinem Traumtor gegen Eintracht Frankfurt (5:0) im Fokus steht, und Youngster Jamal Musiala, der am Wochenende ebenfalls zum Torschützen avancierte.

Der FC Bayern reist mit sechs Siegen in Folge zur anstehenden Champions-League-Partie bei Lokomotive Moskau. Am ersten Gruppenspieltag gab es für den amtierenden Henkelpott-Sieger ein ungefährdetes 4:0 gegen Atletico Madrid. Ähnlich erfolgreich soll es auch am Dienstagabend in der RZD-Arena laufen.

Flick warnt vor Lok Moskau

"Gerade bei den Auswärtsspielen wollen wir die Reisezeiten so gering wie möglich halten, da diese auch zur Belastung gehören", teilte Flick am Montag auf der Pressekonferenz vor der Reise nach Moskau mit. Der Gegner spiele "sehr konstant und hat in der Liga die wenigsten Gegentore bekommen. Die Mannschaft weiß, wie man schnell umschaltet und dicht steht", so der Coach der Münchner.

Sane? "Einiges, was er ganz klar verbessern kann"

Die Augen werden beim Rekordmeister einmal mehr auf die gefährliche Offensivreihe gerichtet sein. Leroy Sane kehrte gegen Eintracht Frankfurt nach seiner Verletzung zurück, und traf bei seinem 22-Minuten-Einsatz per Traumtor. Auch gegen Moskau könnte der 24-Jährige zum Einsatz kommen, wenn auch Flick klarmacht, dass er noch Verbesserungspotenzial sieht.

"Er (Sane; d. Red.) hat noch Luft nach oben. Er hat das Tor (gegen Frankfurt; d. Red.) sensationell gemacht und das ist auch genau das, was ihn auszeichnet: sich im Dribbling Eins-gegen-Eins durchzusetzen. Er hat in dieser Zone absolut Qualität, ob das der letzte Pass oder der Abschluss ist", bewertete der Cheftrainer den Auftritt seines Starneuzugangs gegen Frankfurt und ergänzte: "Das ist das, was wir uns von ihm erwarten. Es gibt aber natürlich auch einiges, was er ganz klar verbessern kann."

Musiala "hat sehr gute Veranlagungen"

Mit Jamal Musiala stand beim Sieg am Wochenende ein weiterer Akteur im Fokus. Flick will aber beim erst 17-jährigen Offensivspieler Ruhe bewahren. "Wir wollen Jamal Musiala entwickeln. Er hat sehr gute Veranlagungen, aber es gibt natürlich auch viele Dinge, die er noch verbessern muss", machte der 55-jährige Bayern-Trainer auch deutlich.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
26.10.2020