Transfermarkt

Sancho: "Medien werden immer versuchen, eine Geschichte zu schreiben"

Jadon Sancho hat letztes Jahr 34 Scorerpunkte gesammelt.
Jadon Sancho hat letztes Jahr 34 Scorerpunkte gesammelt. Foto: Getty Images

Obwohl Sportdirektor Michael Zorc in der Causa Jadon Sancho ein Machtwort sprach, spekulieren die englischen Medien weiter über einen Wechsel zu Manchester United. Der Offensivmann äußert sich.

War das Machtwort von Michael Zorc nur die erste Karte im Poker? So definierten englische Medien die Sätze des Sportdirektors von Borussia Dortmund über Jadon Sancho. Auf der Insel will man sich mit dieser Aussage nicht zufrieden geben und verbreitet weiterhin Gerüchte.

Sancho lässt sich nicht beirren

Sancho sagte nun gegenüber Soccerbible: "Die Medien sind die Medien. Sie werden immer versuchen, eine Geschichte zu schreiben, so läuft das eben." Der 20-Jährige kündigte an: "Ich konzentriere mich nur auf meinen Fußball. Ich will nur das Beste für meine Mannschaft tun und am Ende des Tages Titel gewinnen."

BVB hat Vertrag verlängert

Er selbst schaue nicht darauf, wie viel er wert sei. Die Spekulationen rund um eine dreistellige Millionensumme bezeichnete Sancho bislang nur als "nettes Gefühl". Der Vertrag des Engländers bei den Borussen wurde still und heimlich bis 2023 verlängert, eine Ausstiegsklausel ist nicht verankert.

Profile picture for user Christopher Michel
Christopher Michel  
07.09.2020