Will Hertha verlassen

Samardzic-Rennen: FC Bayern geht wohl leer aus

Wechselt wohl innerhalb der Bundesliga, aber nicht zum FC Bayern: Lazar Samardzic.
Wechselt wohl innerhalb der Bundesliga, aber nicht zum FC Bayern: Lazar Samardzic. Foto Imago Images

Seit elf Jahren lernt Lazar Samardzic in der Fußballschmiede von Hertha BSC das Einmaleins des Ballsports. In den nächsten Wochen werden sich die Wege allerdings trennen. Stand jetzt sieht es sehr danach aus, als würde das Mega-Talent innerhalb der Bundesliga wechseln – aber nicht zum FC Bayern.

Lazar Samardzic könnte sich demnächst RB Leipzig anschließen. Nach Informationen des Bezahlsenders Sky hat der Bundesliga-Herbstmeister der vergangenen Saison im Werben um den Nachwuchsstürmer von Hertha BSC inzwischen die Pole Position eingenommen.

Wechselwunsch hinterlegt

Leer ausgehen würden dementsprechend Ligakonkurrent FC Bayern, der FC Barcelona und Juventus Turin, die sich allesamt um das Berliner Wunderkind bemühen. Angesichts des noch bis 2022 datierten Vertrags steht die Hertha zwar nicht unter Handlungsdruck. Samardzic soll gegenüber den Verantwortlichen jedoch artikuliert haben, den Hauptstadtklub noch in diesem Sommer verlassen zu wollen.

Starke Quote

Samardzic ist das, was man im Fußballsprech ein echtes Eigengewächs nennt. Der immerhin erst 18-jährige gebürtige Berliner spielt bereits seit seinem 7. Lebensjahr in der Nachwuchsabteilung der Hertha. Dementsprechend darf er noch für die A-Junioren auflaufen, für die der deutsche U20-Nationalspieler in der letzten Saison 14 Tore (9 Vorlagen) in 16 Spielen verbucht hatte.

Zwei Angebote?

Noch scheint allerdings nichts in trockenen Tüchern gewickelt. Die Bild schrieb vor Kurzem, dass Samardzic Hertha "für eine gewisse, einstellige Millionensumme" verlassen dürfe. Neben den genannten Interessenten sollen der AC Mailand und der FC Chelsea bereits mit Angeboten vorstellig geworden sein.

Profile picture for user Andre Oechsner
Andre Oechsner  
04.09.2020