Kritik an FCB-Stars

Salihamidzic ehrlich: Ibiza-Trip "war nicht optimal"

Hasan Salihamidzic sieht den Ibiza-Trip rückblickend kritisch. Foto: Getty Images.
Hasan Salihamidzic sieht den Ibiza-Trip rückblickend kritisch. Foto: Getty Images.

Als sich zahlreiche Spieler des FC Bayern nach der 1:3-Niederlage gegen Mainz 05 am 32. Bundesliga-Spieltag auf den Weg nach Ibiza machten, schützte Sportvorstand Hasan Salihamidzic die Mannschaft. Rückblickend wertet er den Kurztrip als Fehler.

Der Ibiza-Trip zahlreicher Bayern-Profis sorgte für Wirbel. Einerseits verloren die Münchner kurz zuvor gegen Mainz 05, andererseits waren noch zwei Spieltage zu gehen und am 33. Spieltag stand das Duell mit dem damals abstiegsgefährdeten VfB Stuttgart auf dem Programm. Zunächst verteidigte Hasan Salihamidzic die vorgezogene Meisterfeier "als teambildende Maßnahme", am Sonntag ruderte der Sportvorstand im Sport1-Doppelpass jedoch zurück.

Salihamidzic: "Nicht optimal"

"Das war nicht optimal, das haben wir auch mit der Mannschaft besprochen", sagte Salihamidzic. "Wir haben sehr gute Typen in der Mannschaft, die sich Gedanken darüber machen. Ich halte gerne meinen Kopf hin, stelle ich mich gerne vor die Mannschaft. Wir wollen es nächstes Jahr aber besser machen." Zugleich will der FC Bayern im Endspurt der Saison 2022/23 um mehr als nur einen Titel mitspielen - nach dem vorzeitigen Aus im DFB-Pokal (2. Runde) und der Champions League (Viertelfinale) ist ein neuer Angriff geplant. 

Florian Bajus  
22.05.2022