Jüngster Bundesliga-Spieler aller Zeiten

Sahin über Moukoko-Rekord: "Freue mich, dass es einer von uns ist"

Sahin bei seinem Debüt 2005. Foto: Christian Fischer/Bongarts/Getty Images
Sahin bei seinem Debüt 2005. Foto: Christian Fischer/Bongarts/Getty Images

Youssoufa Moukoko hat am Samstagabend mit seinem Debüt in der Bundesliga Geschichte geschrieben. Beim 5:2 von Borussia Dortmund ersetzte der Angreifer einen Tag nach seinem 16. Geburtstag Erling Haaland und verdrängte so Nuri Sahin vom Thron der jüngsten Kicker im deutschen Oberhaus.

Die Schwarzgelben waren auf dieses Ereignis bestens vorbereitet und spielten noch während der Partie eine Grußbotschaft von Sahin an seinen Nachfolger in ihre Social-Media-Kanäle ein. "15 Jahre hat der Rekord gehalten. Aber es war ja klar, dass es irgendwann Youssoufa sein wird", äußert der frühere Mittelfeldmann des BVB darin. "Er hat hart dafür gearbeitet. Ich freue mich, dass es einer von uns ist, einer von Borussia, der diesen Rekord bricht", so Sahin.

"Eine Bitte habe ich"

Der inzwischen 32-Jährige, bei Antalyaspor in der Türkei aktiv, hatte im August 2005 mit 16 Jahren, elf Monaten und einem Tag sein Debüt in der Bundesliga gegeben. Seinem Nachfolger gratuliert er nun herzlich und wünscht ihm alles Gute für die ersten Schritte auf dem Top-Niveau. "Eine Bitte habe ich: Jüngster Bundesliga-Torschütze von Borussia Dortmund bin immer noch ich. Und das kann auch gerne noch eine Zeit lang so bleiben", scherzt Sahin. Bei seinem ersten Treffer für den BVB war der Ex-Nationalspieler im November 2005 17 Jahre, zwei Monate und 21 Tage alt. Moukoko dürfte also nicht vor 2022 erstmals in der Bundesliga treffen, um der nicht ganz ernst gemeinten Bitte von Sahin nachzukommen.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
22.11.2020