45 Mal in der BuLi-Historie

S04 vor Vollzug: Diesen Klubs gelang der direkte Wiederaufstieg

Schalke kann am Samstagabend den Aufstieg feiern. Foto: Getty Images
Schalke kann am Samstagabend den Aufstieg feiern. Foto: Getty Images

Der FC Schalke 04 steht dicht vor der Rückkehr in die Bundesliga. Zwei Punkte aus den letzten beiden Spielen reichen für den Aufstieg, am liebsten würden die Knappen natürlich schon am Samstagabend nach einem Heimsieg über den FC St. Pauli feiern. Lange hat es nicht nach einem direkten Wiederaufstieg ausgesehen.

Die Königsblauen standen an den ersten 28 Spieltagen nie auf einem der ersten beiden Plätze und auch nur nach drei Runden auf dem Relegationsplatz. Der Trainerwechsel von Dimitrios Grammozis zu Mike Büskens hat gerade rechtzeitig den entscheidenden Impuls gegeben. Aus den sieben Partien seit der Beurlaubung von Grammozis holte Schalke 18 Zähler und damit mindestens fünf mehr als jeder Konkurrent um die Aufstiegsränge. 

Im Gleichschritt mit Werder Bremen?

Seit der Niederlage des SV Darmstadt am Freitagabend bei Fortuna Düsseldorf ist klar, dass sich Schalke etwa 26 Stunden später selbst zum Aufstieg schießen kann. Andernfalls hätte ein Szenario 'gedroht', in dem der Traditionsklub am Sonntag vor dem Fernseher aufgestiegen wäre. Bei einer Niederlage von Werder Bremen bei Erzgebirge Aue hätte es soweit sein können. Stattdessen haben die Hanseaten nun beste Chancen, gemeinsam mit Schalke den direkten Wiederaufstieg zu feiern. Einen doppelten direkten Wiederaufstieg hat es in der Vergangenheit schon des Öfteren gegeben.

Diese Klubs schafften den direkten Wiederaufstieg

1967 Borussia Neunkirchen

1970 Kickers Offenbach

1974 Eintracht Braunschweig

1975 Hannover 96

1976 Tennis Borussia Berlin

1979 1860 München

1980 Arminia Bielefeld, 1.FC Nürnberg

1981 Werder Bremen, Eintracht Braunschweig

1982 FC Schalke 04

1984 FC Schalke 04, Karlsruher SC

1985 1.FC Nürnberg

1987 Hannover 96

1989 FC Homburg

1992 Bayer Uerdingen

1993 MSV Duisburg

1994 VfL Bochum, Bayer Uerdingen

1996 VfL Bochum, MSV Duisburg

1997 1.FC Kaiserslautern

1998 SC Freiburg

1999 Arminia Bielefeld

2000 VfL Bochum

2002 VfL Bochum

2003 SC Freiburg, 1.FC Köln

2004 Arminia Bielefeld, 1.FC Nürnberg

2005 Eintracht Frankfurt, 1.FC Köln

2006 VfL Bochum

2007 MSV Duisburg

2008 Borussia Mönchengladbach

2009 1.FC Nürnberg

2011 Hertha BSC

2012 Eintracht Frankfurt

2013 Hertha BSC

2016 SC Freiburg

2017 Hannover 96, VfB Stuttgart

2019 1.FC Köln

2020 VfB Stuttgart

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
07.05.2022