FC Bayern seit sieben Monaten ohne Fans

Rummenigge: "Ich weiß nicht, wie lange der Fußball das aushält"

Rummenigge ist einer von wenigen Stadiongängern beim FC Bayern. Foto: SVEN HOPPE/POOL/AFP via Getty Images
Rummenigge ist einer von wenigen Stadiongängern beim FC Bayern. Foto: SVEN HOPPE/POOL/AFP via Getty Images

Der FC Bayern thront in diesen Tagen allseits anerkannt an der Spitze des europäischen Fußballs. Der Quintuple-Sieger konnte seine historischen Erfolge aber nur spärlich mit den eigenen Fans feiern. Karl-Heinz Rummenigge sieht die Zukunft des Volkssports Fußball in Gefahr.

"Wir haben ziemlich genau vor sieben Monaten zum letzten Mal zu Hause vor Zuschauern spielen dürfen, damals bei unserem 2:0-Sieg gegen den FC Augsburg", erinnert der Vorstandsvorsitzende gegenüber Bild am Sonntag. Durch die Coronakrise hat der Rekordmeister seither bei Heimspielen keine Fans ins Stadion einlassen dürfen. "Ich mache mir größte Sorgen um die Fußball-Kultur. Wenn wir nicht bald wieder Fans in den Stadien haben, dann befürchte ich, wird der Fußball großen Schaden erleiden", so Rummenigge.

"Keine Atmosphäre, keine Emotionen"

Rein sportlich ist es für den FC Bayern eine der erfolgreichsten Zeiten überhaupt, dennoch fehlt dem Klubchef dabei ein elementarer Bestandteil. "Es gibt keine Atmosphäre, keine Emotionen." Seine Bewunderung für alle Profifußballer sei groß, wie sie mit der schwierigen Lage umzugehen wissen. "Sie machen das alle top! Aber ich weiß nicht, wie lange der Fußball das aushält." Je länger die Unterbrechung des Zuschauersports anhält, desto größer scheint die Gefahr für Rummenigge zu sein.

"Fußball-Kultur geht den Bach runter"

"Die Fußball-Kultur, die den Bach runtergeht, und damit einhergehend die Entwöhnung der Fans. Das ist das, was mir am meisten Sorgen bereitet", sagt der 65-Jährige. Auch andere Protagonisten der Bundesliga haben solche Ängste bereits geäußert. Gerade die jüngste Generation von Fußballfans könne sich dauerhaft abwenden, weil in der Pandemie andere Beschäftigungen und Hobbies intensiv und ungestört ausgelebt werden können. Nicht außer Acht zu lassen ist dabei auch, dass die Profiklubs massive Einnahme-Ausfälle zu verzeichnen haben, weil die Stadien weitgehend, oder, wie beim FC Bayern, vollständig, leer bleiben.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
11.10.2020