Ex-Boss schwärmt

Rummenigge traut Sane Robbery-Erbe zu: "Wird der, den der FC Bayern haben wollte"

Leroy (r.) kann laut Karl-Heinz Rummenigge eine elementare Rolle beim FC Bayern einnehmen. Foto: Imago.
Leroy (r.) kann laut Karl-Heinz Rummenigge eine elementare Rolle beim FC Bayern einnehmen. Foto: Imago.

Nach der Leistungssteigerung in den letzten Wochen traut Karl-Heinz Rummenigge Leroy Sane einen großen Sprung zu. Der ehemalige Vorstandsvorsitzende des FC Bayern ist überzeugt, dass der Außenbahnspieler in die Fußstapfen von Arjen Robben und Franck Ribery treten kann.

Noch am zweiten Bundesliga-Spieltag wurde Leroy Sane beim 3:2-Sieg über den 1. FC Köln von den eigenen Fans ausgepfiffen, mittlerweile aber hat sich das Blatt zu Gunsten des deutschen Nationalspielers gewendet. Sane wird sukzessive aktiver und torgefährlicher, steuerte seit den Pfiffen in jedem Pflichtspiel mindestens eine direkte Torbeteiligung bei und erhält immer mehr Lob von außen.

Rummenigge: "Glaube, dass Sane langsam glücklich ist"

Ex-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge ist nach den jüngsten Leistungen überzeugt, dass Sane unter Julian Nagelsmann einen ganz großen Sprung machen kann: "Ich glaube, dass der FC Bayern in diesem Jahr die Chance hat, Leroy Sane auf ein Niveau zu bringen, dass er die Außenbahn so weltklasse wie Robben und Ribéry besetzen wird", sagte Rummenigge bei Bild Live. Der 65-Jährige ist sich sicher, "dass er jetzt auch langsam glücklich ist beim FC Bayern. Er wird jetzt langsam zu dem Leroy Sane, den der FC Bayern haben wollte und deshalb auch so viel Intensität in diesen Transfer reingelegt hat", so Rummenigge.

Flick "hat ihm Selbstvertrauen gegeben"

Bereits in seiner ersten Saison wurde Sane phasenweise kritisch beäugt, als Negativ-Höhepunkt galt die Ein- und Auswechslung im Spitzenspiel gegen Bayer Leverkusen kurz vor der Weihnachtspause. "Im ersten Jahr war er vielleicht mit seiner Leistung und wie sie bewertet wurde, nicht immer zufrieden", so Rummenigge, in dessen Augen sich Sane "selbst ein bisschen reduziert" hat - bis die Länderspielpause Anfang September kam: "Hansi hat ihm dadurch, dass er ihn aufgestellt hat, Selbstvertrauen gegeben." Davon profitieren nun auch die Bayern.

Florian Bajus  
15.09.2021