Vertragspoker läuft

Rummenigge gibt nochmals Update zu Alaba

Der Vertrag von David Alaba läuft demnächst aus.
Der Vertrag von David Alaba läuft demnächst aus. Foto: Imago Images

Die Intention, welche der FC Bayern im Vertragspoker mit David Alaba verfolgt, ist klar. Der neue Abwehrchef soll seinen in zehn Monaten auslaufenden Vertrag am besten sofort verlängern. Karl-Heinz Rummenigge geht weiterhin von einer baldigen Übereinkunft aus.

Nach dem Champions-League-Finalerfolg am vergangenen Wochenende war es bereits die einhellige Meinung der Verantwortlichen des FC Bayern: David Alaba wird den deutschen Rekordmeister nicht verlassen. In dieselbe Kerbe schlägt nun noch mal Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge.

Gespräch in Lissabon

"Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass David den FC Bayern verlassen will", sagte der Münchner Vereinsvorsteher bei Bild live. Rummenigge fügte an, dass es im Rahmen des Champions-League-Turniers in Lissabon ein weiteres, "grundsätzlich gutes" Gespräch mit Alabas Entourage gegeben habe. "Wir haben großes Interesse, dass er bleibt, und ich glaube, auch er fühlt sich beim FC Bayern wohl", fand Rummenigge deutliche Worte.

Spekulationen über baldigen Vollzug 

Vor dem Halbfinale in der Königsklasse wurden Informationen in Umlauf gebracht, Alaba und der FC Bayern seien sich so gut wie einig und es könne demnächst mit einer Vollzugsmeldung gerechnet werden. Ganz so weit sind die Sondierungen zwischen den Parteien aber dann doch noch nicht gediehen.

Profile picture for user Andre Oechsner
Andre Oechsner  
25.08.2020