Ex-Spieler

Rummenigge: Mögliches CL-Aus und Terzic "gefährlich" für Rose

Marco Rose hat im Sommer erst beim BVB übernommen. Foto: Getty Images

Eine Trainerdiskussion bei Borussia Dortmund? Die ist laut Ex-Profi Michael Rummenigge trotz vier Punkten Rückstand auf den FC Bayern München noch entfernt. Dennoch sieht der ehemalige Dortmunder eine gefährliche Situation für Rose.

In seiner Sportbuzzer-Kolumne äußert sich Michael Rummenigge zu seinem Ex-Klub Borussia Dortmund und dessen Trainer Marco Rose. "Eng könnte es werden, wenn der BVB in Lissabon verliert und vorzeitig aus der Champions League ausscheiden sollte. Der Klub braucht die Einnahmen, das Achtelfinale hat man mindestens einkalkuliert und das muss in der Gruppe auch der Anspruch sein", schrieb der 57-Jährige, der zwischen 1988 und 1993 157 Bundesligaspiele (36 Tore) für den BVB absolvierte, zur Zukunft von Cheftrainer Marco Rose.

Terzic Roses "Schattenmann"

Dass dessen Vorgänger Edin Terzic weiterhin bei der Borussia arbeitet, sei zudem eine schwere Gemengelage: "Die Konstellation, in die sich der BVB selbst gebracht hat, macht die Sache für Rose zusätzlich gefährlich. Man hat damals nicht zu 100 Prozent an ihn geglaubt und sich deshalb vielleicht zu früh für Rose entschieden. Nachdem Terzic gezeigt hat, dass er ein richtig Guter ist, kam man aus der Nummer nicht mehr raus und muss nun damit leben, dass er als Schattenmann gesehen wird." Und der stünde nach potentiellen Pleiten in Lissabon, dem Pokalspiel beim FC St. Pauli und dem Topspiel gegen Bayern München Anfang Dezember wohl auch bereit. 

Profile picture for user Benjamin Heinrich
Benjamin Heinrich  
12.11.2021