Nationalspieler bei Chelsea

Rüdiger-Zukunft: "Habe keinen durchgetakteten Karriereplan"

Antonio Rüdiger jubelt nach einer persönlich guten Saison bei Chelsea.
Antonio Rüdiger jubelt nach einer persönlich guten Saison bei Chelsea. Foto: Getty Images

Antonio Rüdiger hat sich beim FC Chelsea durchgesetzt und ist seit Jahren schon Stammspieler. Der Abwehrmann spricht über seine Zukunft.

Antonio Rüdiger hat sich in der vergangenen Saison nach langer Verletzungspause zur Stütze beim FC Chelsea entwickelt. Der Abwehrmann ist dort noch bis 2022 gebunden. Und dann? So weit will der Nationalspieler bei transfermarkt.de noch nicht blicken: "Ich habe keinen durchgetakteten Karriereplan bis 30 oder 35. Ich schaue von Saison zu Saison, und das ist nicht nur so daher gesagt."

Rüdiger will sich weiterentwickeln

Rüdiger reflektierte zunächst die abgelaufene Spielzeit: "Nach dem letzten Saisonspiel habe ich die Spielzeit in meinem engsten Kreis Revue passieren lassen und mich gefragt: Was kann ich noch verbessern? Wie können die nächsten Jahre noch besser werden?" Der 27-Jährige verfolgt dabei ein Ziel: "Mein nächster persönlicher Karriereschritt ist eben genau das: Ich will am Ende der kommenden Spielzeiten zu mir selbst sagen können: Das war jetzt persönlich mein bestes Jahr bisher."

Keine Gedanken an die Zukunft

Statt sich also mit anderen Klubs und der Zukunft zu beschäftigen, will Rüdiger an seiner Weiterentwicklung arbeiten: "Das gilt es umzusetzen – und das funktioniert nur mit harter täglicher Arbeit, ohne nachzulassen. Alles andere kommt dann von alleine." Er stellte klar: "Aber im Moment ist das für mich alles noch sehr weit weg. Derzeit gilt noch: Je größer die Herausforderung, desto mehr Spaß macht es."

Profile picture for user Christopher Michel
Christopher Michel  
27.08.2020