Chelsea-Verteidiger

Rüdiger will im DFB-Team "noch mehr Verantwortung tragen"

Antonio Rüdiger will im DFB-Team eine Führungsrolle übernehmen. Foto: Getty Images

Deutschland trifft in der UEFA Nationals League nächsten Woche auf Spanien (3. September) und die Schweiz (6. September). Mit von der Partie ist auch Innenverteidiger Antonio Rüdiger vom FC Chelsea, der sich im DFB-Team etablieren will.

Mit Thilo Kehrer (Paris St. Germain), Matthias Ginter (Borussia Mönchengladbach), Niklas Süle (FC Bayern), Jonathan Tah (Bayer Leverkusen), Robin Koch (SC Freiburg) und Antonio Rüdiger (FC Chelsea) hat Bundestrainer Joachim Löw für die ersten Spieltage der UEFA Nations League gleich sechs etatmäßige Innenverteidiger nominiert. Dennoch glaubt Rüdiger an seine Chance. "Wir haben im Herbst einige Länderspiele. Dort ist es mein Ziel, mich noch mehr in der Mannschaft festzuspielen und Verantwortung zu tragen", sagte der 27-Jährige im Interview mit transfermarkt.de.

Über Stammplatz bei Chelsea zur Stammkraft beim DFB?

Durch gute Leistungen beim FC Chelsea will sich der ehemalige Defensivspieler des VfB Stuttgart, der in der Jugend auch für Borussia Dortmund auflief, für höhere Aufgaben empfehlen: "Wenn ich bei Chelsea performe, habe ich gute Chancen, auch beim DFB so viele Minuten zu erhalten wie ich es mir wünsche." Der Austausch mit Joachim Löw sei zuletzt sehr gut gewesen. Entsprechend groß ist die Hoffnung beim Rechtsfuß, seinen bislang 30 A-Länderspielen für Deutschland noch einige hinzufügen zu können.

Profile picture for user Benjamin Heinrich
Benjamin Heinrich  
29.08.2020