Steht ein Wechsel an?

Rüdiger bei Chelsea: "Situation ist Neuland für mich"

Chelseas Antonio Rüdiger in der Europa League gegen FK Krasnodar.
Chelseas Antonio Rüdiger in der Europa League gegen FK Krasnodar. (Foto: imago)

Beim FC Chelsea steht Antonio Rüdiger auf dem Abstellgleis. Gut möglich, dass der Nationalspieler im kommenden Winter den Verein wechselt, um ausreichend Spielpraxis für die kommende Europameisterschaft 2021 zu holen.

Rüdiger ist in der Verteidigung beim FC Chelsea längst nicht mehr erste Wahl. In der Premier League kam der 27-Jährige in dieser Saison bislang erst einmal zum Einsatz, in der Europa League immerhin schon viermal. "Ich kann nicht zufrieden sein mit der Situation bei Chelsea", erzählte Rüdiger im ZDF Sportstudio. "Ich hatte noch nie solch eine Situation, das ist Neuland für mich. Aber der Kampf ist angenommen, ich bin da ganz gelassen."

Rüdiger hofft auf EM-Ticket 

Der gebürtige Berliner steht einem Tapetenwechsel im kommenden Winter offen gegenüber. Denn aktuell sammelt Rüdiger bei den "Blues" nur wenig Spielpraxis, und diese wäre wichtig, damit der Verteidiger bei der EM 2021 gesetzt ist. Beim letzten Länderspiel, dem 0:6-Debakel gegen Spanien, fehlte Rüdiger. Dennoch musste er sich in London einigen Spott gefallen lassen. "Natürlich wurde ich in Chelsea darüber befragt und musste mich äußern. Das hat nicht so viel Spaß gemacht, aber man muss seinen Mann stehen." Dass solch ein Ergebnis für Deutschland nicht noch einmal vorkommt, dafür will Rüdiger künftig behilflich sein.

Profile picture for user Tom Jacob
Tom Jacob  
20.12.2020