Quartett wieder dabei

Rückkehrer aus der Isolation bei Werder Thema für Samstag

Werder bekommt vor Düsseldorf personellen Zuwachs. Foto: Getty Images
Werder bekommt vor Düsseldorf personellen Zuwachs. Foto: Getty Images

Die Corona-Pandemie hat den Profifußball dieser Tage wieder fest in ihrem Griff. Zu jeder Spielvorbereitung gehört die Frage, welche Kicker wegen einer Infektion oder Quarantäne-Maßnahme nicht zur Verfügung stehen. Bei Werder Bremen gab es diesbezüglich vor dem ersten Pflichtspiel des Jahres gute Nachrichten.

Marco Friedl, Manuel Mbom und Milos Veljkovic wurden aus der Isolation entlassen und können wieder ins Training einsteigen, zudem endete die Quarantäne von Mitchell Weiser. Lediglich Niclas Füllkrug harrt weiter der Dinge. "Die Werte waren noch nicht so gut, sodass er aus der Quarantäne hätte entlassen werden können. Bei ihm sind wir aber sehr optimistisch, dass es im Laufe der Woche noch passieren wird", zitiert das Portal DeichStube Ole Werner. Der Cheftrainer hat womöglich schon für die Partie am Samstag gegen Fortuna Düsseldorf mehr Alternativen als ursprünglich befürchtet.

"Alle waren Teamsitzungen per Video zugeschaltet"

"Wir müssen jetzt erst schauen, wie sie sich auf dem Platz präsentieren", sagt Werner über die vier bisherigen Rückkehrer. Ein allzu großes Risiko wird Werder wohl kaum eingehen, die Profis dürften nur bei entsprechendem körperlichen Zustand eine Rolle spielen. Immerhin aber macht sich der Übungsleiter keine Sorgen, weil die Kicker wichtige taktische Einheiten verpasst hätten. "Alle Spieler in Quarantäne waren den Teamsitzungen per Video zugeschaltet. Insofern habe ich die Hoffnung, dass sie für einen Einsatz am Samstag in Frage kommen", so Werner. Nachdem er Ende November bei Werder Bremen anheuerte, bot sich zuletzt in der Winterpause die erste Gelegenheit für längere Trainingsphasen. Seine ersten drei Pflichtspiele hat Werner gewonnen, die Hanseaten haben sich so wieder im Aufstiegsrennen angemeldet.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
12.01.2022