Seit 2020 in Monaco

Rückkehr in die Bundesliga? Das meint Volland

Volland kam beim 0:1 gegen Frankreich zu einem Kurzeinsatz.
Volland kam beim 0:1 gegen Frankreich zu einem Kurzeinsatz. Foto: Imago

Kevin Volland wechselte im Sommer 2020 von Bayer Leverkusen zur AS Monaco und kann dort auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken. Im Fürstentum hat er noch drei Jahre Vertrag, eine baldige Rückkehr in die Bundesliga sei deshalb für ihn kein Thema.

Vom Anruf von Bundestrainer Joachim Löw, dass er im EURO-Kader des DFB-Teams stehe, war Kevin Volland, wie er im Interview mit Goal und Spox schilderte, "überrascht". Der Mittelstürmer hatte jedoch eine erfolgreiche Saison bei der AS Monaco hinter sich, traf in 40 Pflichtspielen 18 Mal, und sagte deshalb zu seiner EM-Nominierung: "Ich war extrem glücklich, als er mich informiert hat, dass ich dabei bin."

Wechsel nach Monaco "genau der richtige Schritt"

Dass er sich über die AS Monaco zurück in die Nationalmannschaft spielt, scheint nicht geplant gewesen zu sein. "Es war aus sportlicher Sicht definitiv genau der richtige Schritt für mich. Außerdem lässt es sich in Monaco sehr gut leben. Meine Familie fühlt sich dort ebenfalls sehr wohl", konstatierte der 28-Jährige in Bezug auf seine Wechselentscheidung von Bayer Leverkusen ins Fürstentum. An eine Rückkehr in die Bundesliga "verschwende ich aktuell keine Gedanken, ich bin bei der Nationalmannschaft und die Europameisterschaft läuft. Ich habe ja auch noch drei Jahre Vertrag in Monaco", betonte Volland indessen.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
18.06.2021