Vor Saisonstart

Routine-Ranking: Bayern-Kader mit den meisten Ligaspielen

Lewandowski, Müller und Neuer sind drei der fünf erfahrensten Bundesliga-Spieler. Foto: Imago
Lewandowski, Müller und Neuer sind drei der fünf erfahrensten Bundesliga-Spieler. Foto: Imago

Die neue Bundesliga-Saison beginnt am Freitagabend mit dem Gastspiel des FC Bayern bei Borussia Mönchengladbach. Das traditionsreiche Duell läutet eine Saison ein, in der die Münchner nach dem zehnten Meistertitel in Serie greifen. In den europäischen Top-Ligen ist dies noch keinem Klub gelungen.

Juventus scheiterte in der Vorsaison der Serie A an diesem Unterfangen, womöglich fungiert es als Warnung für den deutschen Rekordtitelträger. Ob es allerdings warnende Beispiele braucht, ist eine andere Frage. An und für sich ist der Kader des FC Bayern so erfahren, dass er trotz der riesigen Erfolge der vergangenen Jahre genügend Antennen ausgefahren haben dürfte. Das Portal Transfermarkt hat aus seiner Datenbank errechnet: Die Münchner haben in ihrem Aufgebot die Spieler mit den meisten Einsätzen in der höchsten deutschen Spielklasse.

Bayern hat drei der fünf Spieler mit den meisten Partien

3 028 Einsätze verteilen sich auf die Mannschaft von Neu-Trainer Julian Nagelsmann, bevor die neue Saison in Gladbach startet. Dass der Rekordmeister diese Wertung anführt, obwohl im Sommer in David Alaba, Jerome Boateng und Javi Martinez drei Kicker mit langer Historie in der Bundesliga verabschiedet wurden, ist umso bemerkenswerter. In Manuel Neuer, Thomas Müller und Robert Lewandowski haben die Münchner auch drei der fünf aktiven Kicker mit den meisten Einsätzen in ihren Reihen.

Sechs Spieler alleine vor Fürth

Mit 2 903 Einsätzen folgt Borussia Dortmund den Bayern auf Rang zwei im Routine-Ranking. Angesichts des Fokus' auf jungen Talenten scheint das etwas überraschend, in Mats Hummels, Marco Reus, Marcel Schmelzer und Julian Brandt haben aber alleine vier BVB-Profis mindestens 229 Spiele auf dem Buckel. Das Quartett kommt alleine auf mehr Einsätze als einige Teams insgesamt. Die Aufsteiger von 2020 (VfB Stuttgart, Arminia Bielefeld) und 2021 (VfL Bochum, SpVgg Greuther Fürth) finden sich am Ende des Rankings wieder. Das Kleeblatt kommt dabei auf insgesamt 338 Partien im Oberhaus. Zum Vergleich: In Neuer, Müller, Hummels, Oliver Baumann (TSG Hoffenheim), Lewandowski und Makoto Hasebe (Eintracht Frankfurt) gibt es sechs Spieler, die alleine mehr Einsätze absolviert haben als die gesamte Mannschaft von Fürth.

Das Routine-Ranking der Bundesliga

1. FC Bayern 3 028 Einsätze

2. Borussia Dortmund 2 903 Einsätze

3. TSG 1899 Hoffenheim 2 794 Einsätze

4. Borussia Mönchengladbach 2 635 Einsätze

5. Hertha BSC 2 338 Einsätze

6. Eintracht Frankfurt 2 302 Einsätze

7. VfL Wolfsburg 2 268 Einsätze

8. FC Augsburg 2 115 Einsätze

9. Bayer 04 Leverkusen 2 032 Einsätze

10. SC Freiburg 2 019 Einsätze

11. 1.FC Union Berlin 1 806 Einsätze

12. RB Leipzig 1 738 Einsätze

13. FSV Mainz 05 1 696 Einsätze

14. 1.FC Köln 1 391 Einsätze

15. VfB Stuttgart 1 002 Einsätze

16. VfL Bochum 578 Einsätze

17. Arminia Bielefeld 475 Einsätze

18. SpVgg Greuther Fürth 338 Einsätze

(Angaben via Transfermarkt)

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
10.08.2021