9 Gegentore in 4 Spielen

Roses Ärger über die Gegentor-Flut: "Das ist zu viel"

Marco Rose ärgert sich über die vielen Gegentore des BVB. Foto: Imago.
Marco Rose ärgert sich über die vielen Gegentore des BVB. Foto: Imago.

In der Bundesliga hat Borussia Dortmund in bislang jeder Partie mindestens zwei Gegentore hinnehmen müssen. Cheftrainer Marco Rose nahm nach dem 4:3-Sieg über Bayer Leverkusen daher allen voran die Defensive in die Pflicht.

Beim 3:0-Sieg über Wehen Wiesbaden im DFB-Pokal feierte Borussia Dortmund wettbewerbsübergreifend den bislang einzigen zu-Null-Sieg in dieser Saison. In der Bundesliga musste Sommerneuzugang Gregor Kobel hingegen an jedem Spieltag mindestens zweimal den Ball aus dem eigenen Netz holen: Auf den 5:2-Sieg über Frankfurt folgte die 1:2-Niederlage beim SC Freiburg, im Anschluss an den 3:2-Erfolg gegen Hoffenheim feierte der BVB am Samstag einen 4:3-Sieg gegen über Bayer Leverkusen.

Rose ärgert sich über Gegentore

Gegen die Werkself gerieten die Dortmunder dreimal in Rückstand, der von Erling Haaland verwandelte Foulelfmeter in der 77. Minute brachte die Elf von Marco Rose erstmals in Front. Neben Marco Reus (fussball.news berichtete) haderte folglich auch der Cheftrainer mit der Leistung im Spiel gegen den Ball: "Wir haben wieder drei Tore kassiert, das ist zu viel", monierte der 45-Jährige gegenüber Sky

Beste Offensive, drittschwächste Defensive

"Wir müssen daran arbeiten, besser zu verteidigen", forderte Rose, der andererseits glücklich über die Durchschlagskraft seiner Offensive ist: "Trotzdem sieht man immer wieder, was für Torchancen wir hatten. Ich freue mich riesig über den Sieg und es ist für alle Zuschauer ein tolles Spiel gewesen." Nach vier Spieltagen hat der BVB 13 Tore erzielt und 9 Gegentore kassiert. Gemeinsam mit dem FC Bayern stellt Schwarzgelb somit den besten Angriff der Bundesliga, das Abwehrbollwerk belegt im Liga-Vergleich dagegen Rang 16. Noch mehr Gegentore mussten lediglich Hertha BSC (10 vor dem Auswärtsspiel beim VfL Bochum am Sonntag) und Greuther Fürth (11) hinnehmen. 

Florian Bajus  
12.09.2021