Erster Treffer für Youngster

Rosenlöcher verrät: Tor gegen HSV war einstudiert

Rosenlöcher (r.) traf für den 1. FC Nürnberg sehenswert.
Rosenlöcher (r.) traf für den 1. FC Nürnberg sehenswert. Foto: Imago

Linus Rosenlöcher feierte gegen den HSV seinen dritten Profieinsatz für den 1. FC Nürnberg und dabei sein erstes Tor. Der 20-Jährige verrät, dass dies so geplant war.

Lediglich sechs Spielminuten stand Linus Rosenlöcher beim 2:5 gegen den HSV für den 1. FC Nürnberg auf dem Rasen. Doch das reichte dem gelernten Verteidiger, um seinen ersten Treffer für den Club zu markieren. Per Linksschuss beförderte er die Kugel in den Winkel. Das hatte er sich zuvor genau so vorgestellt.

"Jetzt will ich meinen Status im Team erweitern"

"Ich habe die Woche davor genau diese Abschlüsse mit Teamkollege Mario Suver trainiert und einstudiert. Im Spiel habe ich dann gemerkt, dass es genau diese Situation ist, die ich im Training simuliert habe", zitiert die Bild den Youngster, der anmerkte: "Das ist dann vor dem geistigen Auge abgelaufen, wie ein Film eben." Das Nachwuchstalent will nun daran anknüpfen und sagte weiter: "Ich bin froh, dass ich in dieser Saison schon die Gelegenheit bekommen habe, mich oben zu zeigen. Jetzt will ich meinen Status im Team erweitern. Dafür ist es sicher von Vorteil, immer mehr Spielzeit zu sammeln."

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
14.05.2021