4:1-Coup gegen Bayern

Rosen: "Über allem steht, dass wir eine herausragende Leistung gezeigt haben!"

Die TSG Hoffenheim konnte den FC Bayern mit 4:1 besiegen. Foto: Imago

Der FC Bayern München hat am vergangenen Donnerstag noch 120 Minuten im Supercup gespielt und präsentierte sich bei der TSG Hoffenheim in der Bundesliga entsprechend müde. Den 4:1-Erfolg wusste TSG-Sportdirektor Alexander Rosen so oder so richtig einzuordnen.

Rund 6000 Fans erlebten in der Pre Zero Arena in Sinsheim einen 4:1-Sieg der TSG Hoffenheim gegen den amtierenden Meister Bayern München. "Es war ein überragender Nachmittag. Es war eine ganz besondere Geschichte", gab sich Alexander Rosen, Sportdirektor der Hoffenheimer, nach dem Spiel auf Sky überglücklich. Beim letzten Spiel vor Zuschauern im eigenen Stadion ging mal schließlich eben gegen gleichen Gegner sang- und klanglos mit 0:6 unter.

Supercup-Belastung schmälert Erfolg nicht

Dass der FC Bayern am vergangenen Donnerstag noch über 120 Minuten im europäischen Supercup gegen den FC Sevilla gehen musste, schmälert den Erfolg für die TSG nicht: "Über allem steht, dass wir eine herausragende Leistung vollbracht haben. Es liegt an uns, wie wir diese Belastung den Gegner sofort spüren lassen. Das haben wir von der ersten Minute an gemacht", ordnete Rosen den Erfolg ein und legte nach: "Eins unserer großen Prinzipien ist Mut. Auch gegen die beste Mannschaft Europas!"

Profile picture for user Benjamin Heinrich
Benjamin Heinrich  
27.09.2020