Gegen Shakhtar

Rose vor CL-"Endspiel": "Gegner spielt auch für sein Land"

Rose will mit Leipzig ins Achtelfinale. Foto: Maja Hitij/Getty Images
Rose will mit Leipzig ins Achtelfinale. Foto: Maja Hitij/Getty Images

RB Leipzig benötigt mindestens ein Remis gegen Shakhtar Donetsk (Mittwoch, 18.45 Uhr), um die Qualifikation für das Achtelfinale der Champions League perfekt zu machen. Cheftrainer Marco Rose warnt jedoch vor den Ukrainern.

Während Real Madrid in der Gruppe F der Champions League bereits sicher im Achtelfinale steht, kämpft RB Leipzig noch darum. Allerdings haben es die Sachsen vor ihrem Gastspiel bei Shakhtar Donetsk in Warschau in den eigenen Händen. Und trotzdem wird es für die Leipziger schwer werden, glaubt Marco Rose. "Es ist einfach. Es ist für beide Mannschaften ein Endspiel", stellte der Übungsleiter des Bundesligisten klar.

"Noch nie schlau, auf Unentschieden zu spielen"

Rose betonte: "Es war noch nie schlau, auf Unentschieden zu spielen. Wir wissen, dass der Gegner sehr motiviert ist und natürlich auch für sein Land spielt." Die bessere Ausgangslage besitzt RB. Die Mannschaft von Rose hat vor dem letzten Gruppenspieltag neun Punkte auf dem Konto, während Shakhtar sechs Zähler aufweist. Celtic steht mit zwei Punkten bereits sicher im Aus. Für die Schotten ist nicht mal mehr die Qualifikation für die Europa League möglich.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
01.11.2022