Talent macht auf sich aufmerksam

Rose: Quizera "ist jetzt näher dran"

Quizera traf gegen Verl erstmals für die Gladbach-Profis. Foto: Christof Koepsel/Getty Images
Quizera traf gegen Verl erstmals für die Gladbach-Profis. Foto: Christof Koepsel/Getty Images

Die vergangenen Tage dürften Famana Quizera noch lange in Erinnerung bleiben. Das Nachwuchstalent unterzeichnete erst einen Profivertrag bei Borussia Mönchengladbach, dann traf er beim Test gegen den SC Verl sehenswert. Nach zwei Jahren im Internat steht der portugiesische Juniorennationalspieler an der Schwelle.

In Trainer Marco Rose findet der Mittelfeldmann dabei einen gestrengen, aber gerade deshalb auch idealen Lehrmeister. Der Übungsleiter sucht stets das richtige Maß aus Lob und Tadel, das die Talente schon in seiner Zeit bei RB Leipzig zu Höchstleistungen und wichtigen Entwicklungsschritten trieb. "Er ist jetzt näher dran", zitiert die Rheinische Post Rose zu Quizera. "Wir sind froh, dass wir ihn haben. Trotzdem gibt es für ihn noch viel zu tun."

"Immer wieder auch mal unsauber"

Bei aller individuellen Qualität und Spielfreude fehlt es dem Talent bisweilen noch an der nötigen Geradlinigkeit. "Man sieht zwischendrin immer wieder, dass er auch mal unsauber ist", formuliert Rose. Als Cheftrainer freut er sich wohl, bei einem derart talentierten Kicker Bereiche zu finden, in denen er noch erhebliche Schritte der Entwicklung machen kann. Für Quizera und die weiteren Talente, deren sechs kürzlich Profiverträge erhalten haben, gilt: "Wir werden sie fordern und fördern."

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
14.08.2020