13. Spieltag

Roses 1. Mal gegen Hoeneß: So will Gladbach Hoffenheim bezwingen

Gladbach-Trainer Marco Rose und Hoffenheim-Coach Sebastian Hoeneß stehen sich das erste Mal gegenüber.
Gladbach-Trainer Marco Rose und Hoffenheim-Coach Sebastian Hoeneß stehen sich das erste Mal gegenüber. (Fotos: imago)

Borussia Mönchengladbach gegen TSG Hoffenheim: Zum ersten Mal werden sich Marco Rose und Sebastian Hoeneß in einem Duell ihrer Mannschaften gegenüberstehen. Und doch sind sich die beiden Cheftrainer gar nicht fremd, verkörpern sogar einen ähnlichen Spiel-Stil.

"Wir müssen alle Körner und Kräfte mobilisieren, es wird ein intensives Spiel", sagte Gladbach-Trainer Rose über das heutige Duell gegen die TSG Hoffenheim. Der 44-Jährige hat den Gegner genauestens analysiert und ist zu der Erkenntnis gekommen: "Die Jungs spielen wirklich guten Fußball. Sie versuchen den Gegner rauszulocken und dann die Tiefe zu finden. Es ist ein sehr vertikal angelegtes Spiel, mit viel Tempo und Zug in die Box. Es macht Spaß, Hoffenheim zuzuschauen."

1. Duell zwischen Rose und Hoeneß

Zuschauen kann der Coach von Borussia Mönchengladbach heute sogar direkt aus nächster Nähe, zum ersten Mal wird er dem TSG-Trainer Hoeneß in einem Duell gegenüber stehen. Und doch weiß Rose, wie sein Kontrahent tickt: "Ich weiß, dass Sebastian ein offensiv-denkender Trainer ist, der gegen den Ball sehr intensiv spielen lässt mit dem Versuch, den Gegner hoch unter Druck zu setzen."

Ähnlicher Spiel-Stil

Kein Wunder, dass Rose das Spiel der TSG Hoffenheim gefällt, schließlich finden sich sehr ähnliche Ansätze in beiden Spiel-Ideen wieder. Zuletzt traten beide Teams sogar in der gleichen 4-2-3-1-Formation auf. Für Gladbach bedeutet das: "Wir müssen uns wehren, müssen Lösungen finden und weniger Fehler machen, als in den letzten Spielen, die Punkte gekostet haben", sieht Rose die Partie gegen die Kraichgauer als eine "Herausforderung" für seine Jungs.

Profile picture for user Tom Jacob
Tom Jacob  
19.12.2020