Juve-Star ganz offen

Ronaldo: "Mir gefällt es, wenn die Leute Cristiano ausbuhen"

Ronaldo ist gerne Feindbild der gegnerischen Fans.
Ronaldo ist gerne Feindbild der gegnerischen Fans. Foto: David Ramos/Getty Images

Cristiano Ronaldo, Superstar von Juventus Turin, gibt zu, die Buhrufe gegen seine Person als Ansporn zu sehen. Dass derzeit keine Fans in den Stadien sein dürfen, stört den Portugiesen.

"Für mich muss ich ehrlich sein, in einem leeren Stadion zu spielen, ist meiner Meinung nach langweilig. Wir, die Spieler, respektieren alle das Protokoll und die Gesundheit ist natürlich das Wichtigste von allem, aber ich mag es nicht, um ehrlich zu sein", sagte Cristiano Ronaldo am Sonntag im Rahmen der Globe Soccer Awards in Dubai, bei denen er zum Spieler des Jahrhunderts ausgezeichnet wurde.

 

Ronaldo hofft auf Fan-Rückkehr in 2021

"Ich mache das in erster Linie, weil ich Fußball liebe. Meine Leidenschaft ist immer der Fußball. Ich spiele für meine Familie, meine Kinder, meine Freunde, die Fans. Aber ich mag es nicht, um ehrlich zu sein. Es ist so seltsam", betonte der Offensivspieler von Juventus Turin in Bezug auf das Fehlen der Zuschauer und führte weiter aus: "Ich mag es, wenn die Leute Cristiano ausbuhen. Wenn ich den Ball berühre, buhen sie, das mag ich. Ich hoffe, dass sie im Jahr 2021 die Regeln ändern können und wir die Stadien voller Leute sehen können."

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
28.12.2020