Sensation?

Ronaldo drängt auf BVB-Wechsel - doch 3 Gründe lassen den Transfer platzen!

Wohin zieht es CR7? Foto: Getty
Wohin zieht es CR7? Foto: Getty

Immer mehr Medien behaupten: Cristiano Ronaldo sieht Borussia Dortmund als letzten Ausweg, um von Manchester United wegzukommen. Doch die BVB-Bosse lehnen einen Deal ab.

Laut CBS Sports will Cristiano Ronaldo unbedingt zu Borussia Dortmund wechseln! Berater Jorge Mendes soll den Dortmunder einen Deal schon schmackhaft gemacht haben. Ronaldo steckt derzeit in einer misslichen Lage. Er will Manchester United verlassen, weil der Klub nur in der Europa League spielt. Zahlreiche Starter in der Champions League wie Bayern München haben dem Portugiesen bereits abgesagt. Eine Option wäre noch Ex-Klub Sporting, doch das scheint mit den Ansprüchen von CR7 noch nicht in Einklang zu bringen. Der 37-Jährige will in einer Topliga performen, bei einem Klub, der in der Champions League weit kommen kann. Ronaldo sieht nun den BVB als Ausweg - doch laut Bild-Zeitung lehnen die BVB-Bosse einen Deal ab. Dafür gibt es drei Gründe:

Nur "Träumereien"?

Das Netto-Gehalt von 29 Millionen Euro gilt als unbezahlbar für den BVB.

Jungstar Youssoufa Moukoko soll nicht vergrault werden durch einen weiteren Konkurrenten im Sturm - zumal mit Anthony Modeste aus Köln schon ein zusätzlicher Stürmer-Routinier zum BVB gekommen ist.

Mit 37 Jahren gilt Ronaldo auch für die BVB-Bosse als zu alt.

Trotz aller "Träumereien", so die Bild-Zeitung, werde deshalb ein Deal nicht zustande kommen.

Ausländische Medien sagen hingegen, dass gegen Ende der Transferperiode noch viel Schwung in die Personalie Ronaldo kommen könnte. Auch ein Leihgeschäft könnte eine Option sein. Gewissheit, wo Ronaldo künftig spielt, gibt es spätestens am 1. September.

Profile picture for user Daniel Michel
Daniel Michel  
18.08.2022