Vor Duell mit Barca

Roca: "Wir sprechen bei Bayern nicht über das 8:2"

Roca trifft mit dem FC Bayern auf den FC Barcelona.
Roca trifft mit dem FC Bayern auf den FC Barcelona. Foto: Imago

Der FC Bayern trifft erstmals seit dem furiosen 8:2 aus dem Viertelfinale der Champions-League-Saison 2019/20 auf den FC Barcelona. Für Bayerns Marc Roca ist es zugleich eine besondere Partie, stammt er schließlich aus der Provinz Barcelona.

Marc Roca spielte vor seinem Wechsel zum FC Bayern im Sommer 2020 für Espanyol Barcelona, dem Stadtrivalen des FC Barcelona. So erlebte der spanische Mittelfeldspieler das 8:2 gegen Barca noch nicht als Bayern-Profi, sagte nun dazu im Interview mit der katalanischen Sportzeitung Mundo Deportivo: "Nein, wir sprechen bei Bayern nicht über das 8:2, das liegt in der Vergangenheit. Damals war ich noch nicht einmal im Kader, aber jetzt müssen wir an die Gegenwart und das Kommende denken, nicht an die Vergangenheit."

Der FC Barcelona hat "immer noch junge, gute Spieler"

Der 24-Jährige gehe jedoch davon aus, dass sich der FC Barcelona für die Schmach vor gut einem Jahr revanchieren will. "Sie werden ein gutes Spiel machen wollen, sie werden vor ihren Fans spielen, aber wir werden auch unser Bestes geben wollen", stellte er klar. Zwar habe Barca Leistungsträger wie Lionel Messi verloren, so Roca, "das schwächt jede Mannschaft, aber sie haben immer noch junge, gute Spieler".

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
13.09.2021