LFC-Star überrascht

Robertson mit Feuerzeugen beworfen: "Ich sehe da das Positive"

Robertson steht seit 2017 beim FC Liverpool unter Vertrag.
Robertson steht seit 2017 beim FC Liverpool unter Vertrag. Foto: Mike Hewitt/Getty Images

Der FC Liverpool setzte sich am Dienstagabend im Viertelfinal-Hinspiel der Champions League mit 3:1 gegen Benfica durch. Verteidiger Andrew Robertson wurde dabei mit Feuerzeugen beschmissen - nahm dies aber locker auf.

Die Fans von Benfica verwandelten das Estadio da Luz in Lissabon mal wieder in einen Hexenkessel. Andrew Robertson bekam dies allerdings in negativer Form zu spüren. Auf den Schotten in Diensten des FC Liverpool wurden Feuerzeuge geschmissen - verletzt hat er sich zum Glück nicht. "Es wurden einige Feuerzeuge nach mir geworfen", berichtete der Defensivspieler hernach bei BT Sport.

"Vielleicht hilft es ihnen ja, mit dem Rauchen aufzuhören"

Der 28-Jährige meinte aber: "Vielleicht hilft es ihnen ja, mit dem Rauchen aufzuhören. Ich sehe da das Positive." Benfica hatte derweil gegen den LFC keine große Chance. Ibrahima Konate brachte die Truppe von Trainer Jürgen Klopp bereits in der 17. Minute in Führung, in der 34. Minute traf Sadio Mane. Erfolgte vor dem Pausenpfiff in der 49. Minute der Anschlusstreffer durch Darwin Nunez, machte Luis Diaz in der 87. Minute mit dem 3:1 den Deckel drauf.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
06.04.2022