BVB-Kapitän spricht

Reus über Salihamidzic-Spitze: "Hat mich nicht berührt"

Reus (l.) äußert sich zur Stichelei von Salihamidzic.
Reus (l.) äußert sich zur Stichelei von Salihamidzic. Fotomontage: Imago/fussball.news

Da Marco Reus wegen Knieproblemen bei der vergangenen Länderspielperiode vorzeitig von der Nationalmannschaft in Richtung Borussia Dortmund abgereist ist, gab es von Hasan Salihamidzic, dem Sportvorstand des FC Bayern, Kritik. Der BVB-Kapitän hat sich davon aber nicht verunsichern lassen.

"Es ist schon manchmal verwunderlich, dass man von der Nationalmannschaft wegfährt und dann zwei, drei Tage später wieder spielt", sagte Hasan Salihamidzic kürzlich bei Sky90. Bei Marco Reus sei es "ja nicht das erste Mal", setzte der Münchner Sportvorstand fort und sagte in Bezug auf den eigenen FC Bayern: "Unsere Spieler bleiben da und spielen immer."

Reus' Fokus liegt auf dem Platz

Während Michael Zorc, Sportdirektor von Borussia Dortmund, beim kicker deutlich wurde und sagte, "Salihamidzic sollte seine Klappe halten und sich zu den Themen von Bayern München äußern", kommentierte Reus die entstandene Stichelei zwischen dem FC Bayern und dem BVB professionell. "Natürlich habe ich das mitbekommen", sagte der Offensivspieler vor Dortmunds Champions-League-Auftakt gegen Besiktas (Mittwoch, 18.45 Uhr), "aber das hat mich nicht im Wesentlichen berührt. Mehr gibt‘s dazu von mir nicht zu sagen". Antworten will er stattdessen weiter mit guten Leistungen auf dem Platz.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
14.09.2021