Nicht bei WM dabei

Reus über Hummels' Nicht-Nominierung: "Trösten muss man Mats nicht"

Hummels wurde nicht zur WM nach Katar mitgenommen. Foto: Alex Grimm/Getty Images
Hummels wurde nicht zur WM nach Katar mitgenommen. Foto: Alex Grimm/Getty Images

Mats Hummels fand im Kader der deutschen Nationalmannschaft für die Weltmeisterschaft in Katar keine Berücksichtigung. Sein Teamkollege bei Borussia Dortmund, Marco Reus, verrät darüber, wie der Verteidiger dies aufgenommen hat.

"Trösten muss man Mats nicht. In so einer Situation macht das jeder mit sich selbst aus. Er weiß, dass er eine starke Hinrunde gespielt hat. Mats ist stark genug im Kopf, um sich jetzt ein bisschen Ruhe zu gönnen und dann neu anzugreifen", so Marco Reus über Hummels' Nicht-Nominierung bei Bild TV. Hummels selbst hatte infolge der Kader-Bekanntgabe mitgeteilt, dass dies "eine der grösseren Enttäuschungen" seiner Karriere sei.

Reus arbeitet an seinem Comeback

Während Hummels trotz einer starken Hinrunde mit Borussia Dortmund nicht nominiert wurde, musste Reus seine Teilnahme verletzungsbedingt absagen. "Ich habe alles versucht, um rechtzeitig fit zu sein. Jetzt liegt der Fokus darauf, schmerzfrei beim Trainingsstart am 2. Januar dabei zu sein", so der BVB-Kapitän. "Der Fokus liegt nun auf meinem Reha-Plan, dass ich fit werde. Aber daneben werde ich sicher ein paar Spiele gucken." Und zwar von daheim aus.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
21.11.2022