Nach 1:2 gegen ManCity

Reus über Dortmunds CL-Hoffnungen: "Es ist weiterhin alles offen"

Dortmunds Marco Reus (M.) gegen Joao Cancelo (r.) von ManCity.
Dortmunds Marco Reus (M.) gegen Joao Cancelo (r.) von ManCity. (Foto: imago)

Mit seinem ersten Pflichtspieltor im Kalenderjahr 2021 sorgte Marco Reus am Dienstagabend für Resthoffnungen, was das Weiterkommen von Borussia Dortmund in der Champions League angeht. Doch der 31-Jährige weiß selbst, wie schwer die Aufgabe werden wird.

Die Freude war groß, als Reus in der 84. Minute nach Zuspiel von Erling Haaland ins Tornetz von Manchester City traf. Es war das 1:1, welches eine gute Ausgangssituation fürs Rückspiel ergeben hätte. Doch in der 90. Minute sorgte Phil Foden für den 2:1-Heimsieg der Himmelblauen. "Es ist brutal ärgerlich, dass wir kurz vor Schluss noch so ein Gegentor bekommen", sagte Reus am Sky-Mikrofon. Fürs nächsten Mittwoch weiß der BVB-Kapitän: "So müssen wir gewinnen im Rückspiel."

Reus: "Analysieren. Daumen Drücken."

Dass dies aber nicht einfach werden wird, ist auch bekannt. Während Manchester City ein Spiel ums andere gewinnt, musste Borussia Dortmund zuletzt gegen Eintracht Frankfurt (1:2) eine bittere Niederlage in der Bundesliga einstecken. Davon war jedoch am Dienstag nichts mehr zu sehen. "Das war ja auch ein anderes Spiel hier, darüber müssen wir nicht reden", erklärte Reus. Noch so eine Leistung im Rückspiel, und die Schwarz-Gelben dürfen vom Halbfinale in der Königsklasse träumen. "Es ist weiterhin alles offen", hielt der Torschütze die Hoffnungen am Leben. "Wir müssen das Spiel analysieren, müssen im Rückspiel gewinnen und dann werden wir sehen. Daumen drücken!"

Profile picture for user Tom Jacob
Tom Jacob  
07.04.2021

Feed