3:0 für den BVB

Reus fordert nach Union-Sieg Stabilität: "Dann kommt der Rest von alleine"

Borussia Dortmund hat 3:0 gegen Union Berlin gewonnen. Foto: Getty Images.
Borussia Dortmund hat 3:0 gegen Union Berlin gewonnen. Foto: Getty Images.

Borussia Dortmund hat am Sonntagnachmittag mit 3:0 gegen Union Berlin gewonnen. Marco Reus war mit den ersten 45 Minuten an der Alten Försterei zufrieden und wertet den Sieg als einen Schritt in die richtige Richtung.

Eine Woche nach der 2:5-Niederlage gegen Bayer Leverkusen hat Borussia Dortmund die erwartete Reaktion geliefert. Dank einer weitestgehend souveränen Leistung feierte Schwarzgelb den ersten Bundesliga-Sieg bei Union Berlin und verkürzte den Rückstand auf den FC Bayern wieder auf sechs Punkte. Eingeleitet wurde der 3:0-Erfolg durch einen Doppelpack von Marco Reus (18., 25.), Raphael Guerreiro sorgte in Minute 71 für die Entscheidung.

Reus: "Wir mussten heute eine Reaktion zeigen"

Doppeltorschütze Reus zeigte sich bei DAZN zufrieden mit dem Auftritt gegen die Köpenicker: "Wir hatten eine sehr unruhige Woche, aber wir wollen nicht zu sehr über die Vergangenheit reden. Wir wollten weiter positiv nach vorne gucken und haben in der ersten Halbzeit sehr seriös gespielt, so wie wir uns das vorgestellt haben. In der zweiten Halbzeit haben wir weitestgehend verteidigt, was wir nicht unbedingt wollten, aber wir wussten, dass Union noch mal kommen würde." Mit Bezug auf die Kritik nach der Leverkusen-Pleite, die Mannschaft setze nicht konsequent die Vorgaben von Cheftrainer Marco Rose um, sagte Reus rückblickend: "Wir wollen immer die Ansagen des Trainers umsetzen. Prinzipiell war das letzte Woche sehr, sehr schlecht. Wir mussten heute eine Reaktion zeigen. Hier ist es extrem schwer, aber wir wollten den Kampf annehmen, was wir hier in den letzten Jahren selten geschafft haben."

"Müssen zusehen, dass wir Stabilität bekommen"

Zwar habe der BVB in einigen Situationen auch das nötige Glück gehabt, aber "wir haben es erzwungen", befand Reus und betonte: "Heute war es in der ersten Halbzeit ein ganz gutes Spiel von uns, darauf können wir aufbauen. Es geht immer weiter." Von einem möglichen Eingriff im Kampf um die Meisterschaft will der Dortmunder Kapitän aber dennoch nicht reden: "Wir haben es letzte Woche schon gesagt, wir konzentrieren uns auf uns. Wenn wir so inkonstant spielen, können wir uns nicht mit ganz vorne beschäftigen. Wir müssen zusehen, dass wir Stabilität auf den Platz bekommen - in den Ergebnissen, in den Leistungen. Dann wird der Rest irgendwann von alleine kommen."

Florian Bajus  
13.02.2022