Beschwerden passe?

Reus beim Auftakt in die Vorbereitung dabei - auch im Training?

Reus plagen wohl keine Beschwerden mehr. Foto: Eric Alonso/Getty Images
Reus plagen wohl keine Beschwerden mehr. Foto: Eric Alonso/Getty Images

Neben dem Dauerthema um Jadon Sancho ranken sich bei Borussia Dortmund zurzeit viele Fragezeichen um Marco Reus. Die jüngste Verletzung des Kapitäns zieht sich um Monate länger, als ursprünglich avisiert war. Nun gibt es wohl zumindest eine kleine positive Nachricht.

Wie die WAZ berichtet, kann der 31-Jährige am morgigen Donnerstag den Auftakt in die Vorbereitung bestreiten. Corona-Tests und Leistungsdiagnostik stehen auf dem Programm. Demnach sind die Schmerzen weit genug abgeklungen, die Reus laut Medienberichten zuletzt noch geplagt haben sollen. Ob der Angreifer auch beim Auftakt ins Mannschaftstraining am Montag dabei sein kann, ist indes aber noch offen. Beim BVB wissen sie, wie behutsam sie mit dem Nationalspieler umgehen müssen.

Stammplatz in Gefahr?

"Wir werden alle Spieler, die mit Beschwerden in die Sommerpause gegangen sind, einer Diagnostik unterziehen und eine Bestandsaufnahme machen", sagt Sportdirektor Michael Zorc dazu. Neben Reus sind auch Manuel Akanji, Mahmoud Dahoud und Thomas Delaney gemeint. Beim Kapitän wissen alle Beteiligten immerhin, dass er für gewöhnlich nach Verletzungen nicht lange braucht, um wieder auf ein gutes Niveau zu kommen. Dennoch mehren sich die Stimmen in der Dortmunder Medienlandschaft, die den Stammplatz von Reus in Frage stellen. In dessen neunter Saison beim BVB wäre ein Novum, müsste die Integrationsfigur um seine Rolle kämpfen.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
29.07.2020