Rat an Bayern

Reschke: "Alles versuchen, um mit Gnabry zu verlängern"

Rund um die Zukunft von Gnabry wird spekuliert. Foto: Matthias Hangst/Getty Images
Rund um die Zukunft von Gnabry wird spekuliert. Foto: Matthias Hangst/Getty Images

Ob der FC Bayern und Serge Gnabry ihre Zusammenarbeit fortsetzen, steht noch in den Sternen. Michael Reschke, ehemals Technischer Direktor beim deutschen Rekordmeister, hat einen Rat an die Münchner.

Der Vertrag von Serge Gnabry läuft beim FC Bayern 2023 aus. Verhandlungen über eine Verlängerung wurden bereits geführt, fanden bis dato aber noch nicht zum Erfolg. "Bei Serge gibt es noch ein paar Meinungsverschiedenheiten", sagte jüngst Präsident Herbert Hainer im Sport1-Doppelpass: "Die können wir hoffentlich ausräumen. Wir wollen Serge gerne behalten. Er weiß auch, was er am FC Bayern hat." Und auch Michael Reschke glaubt, dass eine Verlängerung mit Gnabry aus Sicht des FC Bayern sinnvoll wäre.

"Ein total reflektierter, intelligenter und guter Typ"

"Auch wenn es bei einem Außenspieler immer mal logische Wellentäler gibt, hat er nachgewiesen, dass er auf seiner Position in Europa zu den Top-Spielern zählt. Dann ist er ein Deutscher, einfach auch ein guter Typ", erklärte Reschke im Bild-Podcast Bayern Insider und führte aus: "Man muss wissen, dass Serge, der manchmal wild aussieht, ein total reflektierter, intelligenter und guter Typ ist, der in die Mannschaft einfach perfekt passt. Deshalb sind die Münchner gut beraten, alles zu versuchen, mit Gnabry zu verlängern." Ob sich die Parteien letztlich einig werden können, muss indes noch abgewartet werden.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
20.05.2022