Zukunft offen

Bochum-Job wackelt: Reis soll im Sommer um Freigabe für Schalke gebeten haben

Reis wollte im Sommer offenbar zum FC Schalke 04. Foto: Thomas F. Starke/Getty Images
Reis wollte im Sommer offenbar zum FC Schalke 04. Foto: Thomas F. Starke/Getty Images

Thomas Reis muss beim VfL Bochum offenbar um seinen Trainerjob fürchten. Dies soll auch mitunter daran liegen, dass der Übungsleiter im Sommer darum bat, zum FC Schalke 04 wechseln zu dürfen.

Nach vier Spielen in der Bundesliga liegt der VfL Bochum mit null Punkten im Tabellenkeller. Wie Sport Bild berichtet, wackelt der Trainerstuhl von Thomas Reis bereits bedenklich. Wie die Bild-Zeitung daraufhin erfahren hat, spielt dabei auch eine Rolle, dass der 48-Jährige im Sommer bei den Verantwortlichen hinterlegte, Bochum in Richtung des FC Schalke 04 verlassen zu wollen. Dem Freigabewunsch kam die VfL-Führung allerdings nicht nach.

Vertragsgespräche zwischen Reis und Bochum ruhen

Während beim FC Schalke 04 dafür Frank Kramer das Traineramt übernahm, machte Reis in Bochum weiter. Wie lange die Zusammenarbeit dort noch fortgesetzt wird, ist aber fraglich. Reis soll insgesamt schon drei Verlängerungsangebote des VfL ausgeschlagen haben. Sein aktueller Vertrag läuft Ende Juni 2023 aus, aktuell ruhen die Gespräche. "Wir sind übereingekommen, die Vertragsverhandlungen zunächst ruhen zu lassen", zitiert die Sport Bild den Vorstandschef Hans-Peter Villis.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
31.08.2022