Rund 28 Millionen Euro Ablöse

Reinvestition! Schick als Volland-Nachfolger bei Bayer 04 geplant

RB Leipzigs Angreifer Patrik Schick (M.) im Zweikampf mit Leverkusens Kerem Demirbay. Schon bald könnte Schick ebenfalls für die Werkself auflaufen.
RB Leipzigs Angreifer Patrik Schick (M.) im Zweikampf mit Leverkusens Kerem Demirbay. Schon bald könnte Schick ebenfalls für die Werkself auflaufen. (Foto: imago)

Der Transfer von Kevin Volland zu AS Monaco steht kurz vor dem Abschluss. Klar, dass sich Bayer 04 Leverkusen nun um einen neuen Mittelstürmer bemüht. Als Nachfolger soll Patrik Schick geplant sein, der zuletzt für RB Leipzig auflief.

RB Leipzig wollte sich die Dienste des tschechischen Angreifers Schick gern weiter sichern, doch die Leihe wurde von den Verantwortlichen von AS Rom nicht verlängert. Die Hauptstädter Italiens streben lieber einen Verkauf an, und da ist Bayer 04 Leverkusen wohl ein geeigneter Abnehmer. Die Verhandlungen zwischen allen Parteien soll bereits fortgeschritten sein. Nach Sky-Informationen ist von einer Ablöse von 28 Millionen Euro plus Bonuszahlungen die Rede. Allerdings seien sowohl zwischen Leverkusen und der Roma, als auch zwischen der Werkself und dem Spieler Schick noch ein paar Details offen.

Schick als Volland-Ersatz

Für Leipzig spielte Schick in der vergangenen Spielzeit 22 Bundesliga-Partien und war dabei zehnmal als Torschütze erfolgreich. Daher soll der tschechische Nationalspieler den bisherigen Leverkusener Mittelstürmer Volland beerben. Der 28-jährige Ex-Nationalspieler Deutschlands wird am morgigen Dienstag bei AS Monaco zum Medizincheck erwartet. Dieser Deal könnte der Werkself zwischen 15 und 20 Millionen Euro einspielen. Geld, welches gleich in Schick reinvestiert werden könnte.

Profile picture for user Tom Jacob
Tom Jacob  
31.08.2020