Deal soll fix sein

Mega-Handgeld! Die Details zum Rüdiger-Transfer

Rüdiger verlässt den FC Chelsea nach fünf Jahren. Foto: Ryan Pierse/Getty Images
Rüdiger verlässt den FC Chelsea nach fünf Jahren. Foto: Ryan Pierse/Getty Images

Laut übereinstimmenden Medienberichten wechselt Antonio Rüdiger zum 1. Juli 2022 vom FC Chelsea zu Real Madrid. Bei den Königlichen darf sich der Innenverteidiger auf ein fürstliches Gehalt freuen.

Weil Antonio Rüdiger sich gegen eine Verlängerung beim FC Chelsea entschieden hat, nimmt Real Madrid den deutschen Nationalspieler ablösefrei unter Vertrag. Und das zwar bis 2026 mit Option auf ein weiteres Jahr, wie der italienische Transferexperte Fabrizio Romano berichtet.

Rüdiger verdient in Madrid ab Juli offenbar bis zu 10 Millionen Euro netto

Wie der englische Reporter David Ornstein von The Athletic anfügt, erhalte Rüdiger bei den Blancos einen Unterschriftsbonus und dazu ein Gehalt von bis zu 10 Millionen Euro netto pro Saison - dies soll wesentlich mehr sein als der FC Chelsea ihm geboten hatte. Allein das besagte Handgeld liege laut Sport1-Informationen bei sagenhaften 35 Millionen Euro und werde Rüdiger und dessen Bruder und Berater Sahr Senesie zugutekommen. Obendrein würden die Madrilenen Rüdiger mit einer Mega-Ausstiegsklausel ausstatten. Jene soll bei stolzen 400 Millionen Euro liegen und für die Zukunft interessierte Klubs abschrecken. Die Verkündung des Transfers soll indes aber erst zum Saisonende erfolgen.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
10.05.2022