Eintracht Frankfurt

Real oder Bayern? Fischer: Schwerstes Spiel gegen Magdeburg

Fischer schwebt noch immer auf Wolke Sieben. Foto: Getty Images
Fischer schwebt noch immer auf Wolke Sieben. Foto: Getty Images

Eintracht Frankfurt steht zum Start der neuen Saison mehrfach im Fokus. Die Hessen eröffnen die Bundesliga-Spielzeit am 05. August mit einem Heimspiel gegen den FC Bayern, fünf Tage später steigt der UEFA-Supercup in Helsinki gegen Real Madrid. Peter Fischer hält aber ein anderes Spiel für das komplizierteste.

"Unsere nächsten Spiele sind der 1.FC Magdeburg, Real Madrid und Bayern München. Davon ist eins schwer: Magdeburg", erklärt der Präsident bei Sport1. Tatsächlich ist die SGE im DFB-Pokal seit dem Triumph von 2018 zweimal in der 1. Runde gescheitert, zuletzt im Vorjahr gegen Waldhof Mannheim. Die Einschätzung von Fischer stützt sich aber eher auf die Qualität der beiden anderen Gegner. "Real oder Bayern sind für uns nicht schwer, da sind wir der Underdog und werden zeigen, was wir können", ist der 66-Jährige sicher.

"Wir fahren da nicht zum Trikottauschen hin!"

Vor allem das Duell um den Supercup der UEFA mit Champions-League-Sieger Real Madrid lässt bereits die Augen von Fischer strahlen. "Da hast du ja einen Sprachfehler als Eintrachtler, weil sowas träumst du ja nicht mal. Für uns ist das etwas ganz Großes. Und wir fahren da nicht zum Trikottauschen hin!", kommentiert der Eintracht-Präsident in seiner ureigenen Art. Gegen die Königlichen will Frankfurt nach dem FC Barcelona und den Rangers aus Glasgow mal wieder ein Schwergewicht des europäischen Fußballs stürzen. "Das weiß ich bei dieser Truppe: Die wollen diesen Pokal haben und ihn nach Frankfurt holen", so Fischer.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
19.07.2022