Heutiger ManCity-Profi

Bericht: Real gleich mehrmals an Transfer von Torres gescheitert

Torres gehört seit 2020 zur Truppe von Trainer Pep Guardiola.
Torres gehört seit 2020 zur Truppe von Trainer Pep Guardiola. Foto: Gareth Copley/Getty Images

Ferran Torres wechselte im Transfersommer 2020 für kolportierte 23 Millionen Euro vom FC Valencia zu Manchester City. Dabei hätte alles anders kommen können, soll der Spanier sogar viermal die Chance gehabt haben bei Real Madrid zu landen.

Wie die spanische Sportzeitung AS berichtet, buhlte Real Madrid in der Vergangenheit bereits viermal konkret um Ferran Torres. Demnach wollten die Königlichen den gelernten Rechtsaußen bereits im zarten Alter von 10 vom FC Valencia loseisen, wobei die Eltern des heutigen Profis es damals vorzogen, in der gewohnten Umgebung zu bleiben. Ein weiterer Abwerbeversuch erfolgte sodann ein paar Jahre später, als Torres immer noch Jugendspieler war und die Madrilenen ihn sogar ins Trainingszentrum nach Valdebebas eingeladen haben sollen.

Allerdings hätten die Blancos den damaligen Jungspund nicht als Flügelflitzer gesehen, sondern als Außenverteidiger. Dies habe nicht Torres' Vorstellung entsprochen, blieb er weiter in Valencia. Bis 2017 dauerte es letztlich an, bis Real einen weiteren Vorstoß unternommen habe, Valencia jedoch schnell den damals 17-Jährigen zu den Profis hochzog und ihm dort eine Chance bot.

Corona verhinderte letztes Vorhaben

Letztmals gescheitert seien die Königlichen demnach 2020. Und dabei wurde es wohl schon konkret, machte jedoch die Corona-Pandemie dem Vorhaben des spanischen Rekordmeisters einen Strich durch die Rechnung. Real hätte Torres letztlich darum gebeten, den 2021 zu Ende gehenden Vertrag bei Valencia auslaufen zu lassen, um im Anschluss ablösefrei zu wechseln. Dies habe aber nicht den Vorstellungen des Offensivspielers entsprochen, wollte er seinen Verein nicht ohne Transferentschädigung gehen lassen und wechselte dadurch zu Manchester City.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
08.10.2021