Neuzugang ist beeindruckt

Henrichs: "Leipzig ist das professionellste, was ich jemals im Profifußball erlebt habe"

Henrichs kam im Fürstentum zwei Jahre eher weniger gut zurecht. Foto: YANN COATSALIOU/AFP via Getty Images
Henrichs kam im Fürstentum zwei Jahre eher weniger gut zurecht. Foto: YANN COATSALIOU/AFP via Getty Images

RB Leipzig hat die Vorbereitung auf das Finalturnier der Champions League aufgenommen. Benjamin Henrichs darf dabei noch nicht mitwirken, der Neuzugang beginnt sein Abenteuer bei den Sachsen dennoch voller Vorfreude. Und zeigt sich vom neuen Klub schon schwer beeindruckt.

"Leipzig ist das professionellste, was ich jemals im Profifußball erlebt habe – die Küche, die Infrastruktur. Das sind super Voraussetzungen für einen guten Start", zitiert die Bild-Zeitung den Außenverteidiger. Der frühere Leverkusener, der nach zwei schweren Jahren bei der AS Monaco zunächst auf Leihbasis an den Cottaweg gewechselt ist, ist "froh, dass es jetzt endlich geklappt hat". Schließlich wollte Henrichs schon mehrfach nach Leipzig, immer kam etwas dazwischen. Warum war sein Wechselwunsch so eindeutig? "Hier ist eine junge Mannschaft, die sehr viel Potential hat und vier Jahre international vertreten war", erklärt Henrichs.

"Kenne die Ups and Downs"

Der Ruf der Champions League war groß, zudem sieht er sich fußballerisch bei Leipzig ideal aufgehoben. Der 23-Jährige weiß, wie wichtig der Schritt für seine Karriere ist. In Monaco geriet die eindeutig ins Stocken. Henrichs versucht sich an einer positiven Lesart, spricht davon, wie sehr ihn die Zeit habe reifen lassen. "Ich weiß jetzt, dass es nicht nur bergauf geht, sondern auch schwere Phasen gibt. Mit nur 23 Jahren habe ich viel Erfahrung und kenne die Ups and Downs im Fußball." Die Ups sollen beim dreimaligen Nationalspieler nun aber die Downs deutlich in Schach halten. 

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
23.07.2020