RB Leipzig-Coach

Nagelsmann macht Neuzugängen Druck: "Nicht als Ergänzungsspieler geholt"

Nagelsmann bekam im Sommer neue Stars für insgesamt 35,5 Millionen Euro.
Nagelsmann bekam im Sommer neue Stars für insgesamt 35,5 Millionen Euro. Foto: RONNY HARTMANN/AFP via Getty Images

Nach dem Abgang von Torjäger Timo Werner hat RB Leipzig im Sommer seinen Kader unter anderem mit Defensivspieler Benjamin Henrichs und den Offensivstars Alexander Sorloth, Hee-Chan Hwang und Justin Kluivert verstärkt. Nach den neuen Verletzungen im Team wächst nun der Druck auf die Neuzugänge. Trainer Julian Nagelsmann macht dies deutlich.

"Wir brauchen jeden Neuzugang, um die etablierten Spieler zu entlasten. Und wir haben diese Jungs ja auch nicht geholt, damit sie Ergänzungsspieler Nummer 14, 15 oder 16 sind", betonte Julian Nagelsmann vor dem Duell gegen Eintracht Frankfurt (Samstag, 18.30 Uhr). "Sie machen das schon alle ganz gut – aber haben auch alle noch ein paar Schritte zu gehen", so der Coach von RB Leipzig.

35,5 Millionen Euro für neue Stars

Sieben Spieler für insgesamt 35,5 Millionen Euro hat RB Leipzig im Sommer geholt - überzeugt hat bislang nur Leihgabe Angelino (Manchester City). Der Außenbahnspieler ist mit fünf Treffern in elf Pflichtspielen bislang der Top-Scorer der Sachsen. Für die Partie am 8. Spieltag gegen Eintracht Frankfurt fehlen der Nagelsmann-Truppe Dayot Upamecano, Lukas Klostermann, Marcel Halstenberg, Konrad Laimer sowie Hee-chan Hwang.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
21.11.2020