Für mindestens 30 Mio. Euro

RB Leipzig beschäftigt sich mit möglichem Silva-Transfer

Andre Silva schoss sich in Frankfurt zum zweitbesten Torschützen der Saison.
Andre Silva schoss sich in Frankfurt zum zweitbesten Torschützen der Saison. (Foto: imago)

28 Buden hat Andre Silva in der vergangenen Bundesliga-Saison für Eintracht Frankfurt geschossen. Ein echter Knipser, der RB Leipzig zum Beispiel gefehlt hat. Doch das könnte sich ab der kommenden Spielzeit ändern.

Silva avancierte hinter Top-Torjäger Robert Lewandowski (41 Treffer) vom FC Bayern München zum zweitbesten Torschützen der Saison. Damit hat sich der Portugiese europaweit interessant gemacht. Doch warum in die Ferne schauen, wenn das mögliche Ziel so nah ist? Laut Sky-Informationen beschäftigen sich die Sachsen mit Silva. "RB Leipzig hat über den Namen nachgedacht", heißt es laut Transfer-Experte Max Bielefeld.

Wird Silva zum Rekord-Transfer?

Allerdings gilt ein Wechsel zum aktuellen Zeitpunkt noch als abwegig. Silva hat bei Eintracht Frankfurt einen gültigen Vertrag bis 2023. Für unter 30 Millionen Euro ist der Mittelstürmer wohl nicht zu haben. Eine Summe, die in die Rekordbücher bei den Leipzigern eingehen würde. Immerhin: Mit den fixen Abgängen Dayot Upamecano und Ibrahima Konate haben die Roten Bullen schon mehr als 80 Millionen Euro auf der Habenseite stehen.

Sörloth und Hwang unter den Erwartungen

Nach dem Abgang von Timo Werner, der im Sommer letzten Jahres zum FC Chelsea gewechselt ist, suchen die Leipziger nach einem geeigneten Nachfolger. Bester Torschütze bei RB war in der vergangenen Saison Mittelfeldspieler Marcel Sabitzer, der auf acht Treffer kam. Stürmer Alexander Sörloth (5) und Hee-chan Hwang (0) konnten die Erwartungen nicht voll erfüllen. Silva wäre dagegen definitiv in der Lage, in die Fußstapfen des Vorgängers zu treten.

Profile picture for user Tom Jacob
Tom Jacob  
04.06.2021