Routinierter Linksverteidiger

Rausch beim FCN: Reservist mit hohem Wert für die Kabine

Rausch absolvierte neun Länderspiele für Russland. Foto: Getty Images
Rausch absolvierte neun Länderspiele für Russland. Foto: Getty Images

Nach mehreren Monaten ohne Klub hat Konstantin Rausch im August beim 1.FC Nürnberg angeheuert. Der neunfache russische Nationalspieler gehört mit fast 300 Erstligaspielen in Deutschland und Russland zu den erfahrensten Profis im Unterhaus. Deshalb hat er auch ohne großen sportlichen Einfluss seinen Wert beim FCN.

Erst drei Kurzeinsätze hat der Linksverteidiger für die Franken absolviert, oft sitzt er 90 Minuten auf der Bank. Dennoch gilt der Routinier als für die Kabine wichtiger Profi. "Ich gebe mir sehr viel Mühe, dass die Stimmung gut ist. Auch wenn es für einzelne Personen schwieriger ist, wenn sie weniger spielen", erklärt Rausch in einem Instagram-Live-Talk des FCN (Zitat via Vereinsmedien). "Es ist wichtig, dass die Stimmung im Großen und Ganzen hochgehalten wird, damit die Trainingsqualität nicht leidet und es in der Kabine nicht zu viele Raufereien gibt."

"Kann nicht jeder Lionel Messi werden"

Rausch fungiert dabei auch gerne als Ratgeber für die vielen jüngeren Profis, das kann sich auch auf Dinge außerhalb des sportlichen Kernbereichs beziehen. "Heute ist es oft so, dass Spieler viele Klamotten haben müssen, Auto-Leasings und schicke Wohnungen. Aber man schaut nicht, was ist, wenn Tag X kommt. Es kann nicht jeder Lionel Messi werden und früh seine Schäfchen im Trockenen haben", warnt Rausch seine Mitspieler. Es sei wichtig, sich frühzeitig umzuschauen, wie das Leben nach der aktiven Fußballerkarriere gestaltet werden kann. 

Nach der Karriere "Trainer oder Berater"

Rausch selbst will seine mannigfaltigen Erfahrungen aber weiter im Sport einbringen, sobald er die Schuhe an den Nagel hängt. "Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich als Trainer oder Berater arbeiten möchte, da werde ich noch Erfahrungen sammeln", erklärt der Linksverteidiger. Sein Vertrag in Nürnberg läuft bis Ende der Saison, dann wird Rausch 32 Jahre alt sein. Ob das Karriereende dann schon ansteht, bleibt für den Augenblick offen.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
11.01.2022